English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite

HNV und KreisVerkehr weiten Ferienpass Franken aus

Noch mehr Bewegungsfreiheit für die jungen Kunden

Die Geschäftsführer Ingrid Kühnel (KreisVerkehr) [re.] und Gerhard Gross (HNV) [li.] freuen sich über die Ausweitung der Ferienpass-Franken-Regelung. [Foto: HNV]

Schüler und Azubis im Verbundgebiet des KreisVerkehrs Schwäbisch Hall und des Heilbronner · Hohenloher · Haller Nahverkehrs (HNV) kennen es schon seit Jahren: In den gesetzlichen Ferien, an Wochenenden und an Feiertagen werden ihre Schüler-Tickets automatisch zur regionalen Netzkarte "Ferienpass Franken" und gelten damit auch auf allen Buslinien des Nachbarverkehrsverbundes und darüber hinaus im Main-Tauber-Kreis (VGMT) als Fahrschein. Rechtzeitig zu den großen Ferien wird das Angebot noch besser. Ab den Sommerferien 2016 werden die Tickets in den beiden Verkehrsverbünden HNV und KreisVerkehr auch im Schienenverkehr anerkannt. Im Main-Tauber-Kreis bleibt es bei der Anerkennung im Busverkehr.

In die Ferienpass-Franken-Regelung eingeschlossen sind die SchülerTickets SKT und das RegioAbo S Netz des KreisVerkehrs sowie die KidCard im Abo und das Sunshine-Ticket des HNV. "Mit der Neuregelung beim Ferienpass Franken reagieren wir natürlich auch auf die demografische Entwicklung, die insbesondere von rückläufigen Schülerzahlen gekennzeichnet ist", erklären die beiden Geschäftsführer Ingrid Kühnel (KreisVerkehr) und Gerhard Gross (HNV). Schüler und Azubis sollen animiert werden, ihre Schüler-Tickets auch weiterhin ganzjährig zu kaufen. "Die enge Zusammenarbeit beider Verbünde und nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit mit unserem gemeinsamen Partner DB Regio machen diese erneute Verbesserung für unsere Kunden möglich", freuen sich die beiden Geschäftsführer.

Die enge Zusammenarbeit der Nachbarverbünde KreisVerkehr und HNV hat bereits Tradition. Das gemeinsame Ziel lautet, den Kunden wo immer möglich "grenzenloses" Reisen anzubieten. Der erste Schritt war die Ausweitung des Heilbronner Verkehrsverbundes zum Heilbronner · Hohenloher · Haller Nahverkehr mit einem großen Übergangsbereich zum KreisVerkehr, der Schwäbisch Hall, Schrozberg und Blaufelden einschließt. Seit Überlappung der Tarife gilt: Wer mit Bus oder Bahn von Schwäbisch Hall bis ins HNV-Land reist oder umgekehrt, bezahlt auf der Gesamtstrecke den HNV-Tarif und muss sich nicht an der Haller Landkreisgrenze um eine weitere Fahrkarte kümmern.

Als die Hochschule Heilbronn einen zusätzlichen Standort in Schwäbisch Hall vorsah, war den beiden Verbundgeschäftsführern Gerhard Gross und Ingrid Kühnel klar, ein gemeinsames Semester-Ticket muss her. Mit dem Einzug der ersten Studenten in den Campus Schwäbisch Hall wurde aus dem Wunsch Wirklichkeit. Das Semester-Ticket umfasst seither das komplette ÖPNV-Angebot beider Verkehrsverbünde.

Ein weiterer Schritt erfolgte mit der Einführung des elektronischen Gelegenheitsfahrscheins im HNV. Bereits seit 2006 gibt es das (((eTicket im KreisVerkehr. Danach wurde der Geltungsbereich um den Hohenlohekreis erweitert. Mit der weiteren Ausdehnung auf Stadt und Landkreis Heilbronn deckt das Angebot das komplette HNV-Land ab und beide Verbünde wurden damit zum (((eTicket-Vorreiter. Deutschlandweit haben sie erstmals ein verbundübergreifendes elektronisches Ticketing eingeführt, das auch eine Großstadt einbezieht. Der Kunde löst hierbei keinen Fahrschein mehr, sondern checkt mit seiner elektronischen Karte nur noch ein bzw. aus. Alles andere geschieht automatisch im Hintergrund.

Nach Studenten und (((eTicket-Nutzern sind es nun einmal mehr die jungen Kunden, die sich mit dem neuen Ferienpass Franken über die enge Zusammenarbeit der Verkehrsverbünde freuen und mit erweiterter Reisefreiheit in die Ferien starten dürfen. Auf ihren Internetseiten www.kreisverkehr-sha.de und www.h3nv.de halten der KreisVerkehr und der HNV weitere Informationen und Preise zu allen Fahrscheinangeboten bereit.