English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite

Aktuelle Verkehrshinweise

Bereich BAHN

  • Änderungen auf der Murrbahn vom 31. Juli bis 12. September

    Änderungen auf der Murrbahn vom 31. Juli bis 12. September

    In der Zeit vom 31.07.2021 bis 12.09.2021 ist in Stuttgart die S-Bahn-Stammstrecke zwischen Hauptbahnhof und Vaihingen für den Zugverkehr komplett gesperrt. In der Folge gibt es zahlreiche Änderungen bei der S-Bahn sowie vereinzelt im Regionalverkehr im Großraum Stuttgart.

    Alle Infos dazu auf den Seiten des VVS unter www.vvs.de/stammstreckensperrung.

    Auf der Murrbahn sind die Züge der RegionalBahn-Linie RB19 von/nach Stuttgart Hbf betroffen, die in dieser Zeit abweichend in Backnang beginnen und enden. Als Ersatz für die ausfallenden Züge nutzen Sie bitte die S-Bahnen der Linien S23 zwischen Stuttgart Hbf und Backnang.

    DB-Züge der RB19 sind die Züge, die vorwiegend in Gaildorf West beginnen und enden. Nicht betroffen sind die Züge der RegionalExpress-Linien RE19 der DB (ab/bis SHA-Hessental bzw. Crailsheim) und RE90 (Go Ahead, Nürnberg - Crailsheim - SHA-Hessental - Stuttgart).

    Ebenfalls nicht betroffen sind die IC-Züge der Linie 61 Nürnberg - Karlsruhe und die RegionalBahnen der Linie RB13 (Go-Ahead) zwischen Crailsheim und Stuttgart über Aalen und die Remsbahn.

    Die Fahrzeiten aller Züge im Bereich des Landkreises Schwäbisch Hall bleiben unverändert. Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

  • IC 61 Karlsruhe <> Nürnberg: Verspätungen wegen Umleitung am 20. und 26. August

    IC 61 Karlsruhe <> Nürnberg: Verspätungen wegen Umleitung am 20. und 26. August

    Aufgrund einer baubedingten Umleitung über Treuchtlingen ist bei Fahrten des IC 61 zwischen Karlsruhe und Nürnberg über Crailsheim am Freitag, 20.08.2021, und Donnerstag, 26.08.2021, ganztägig mit Verspätungen von bis zu 30 Minuten zu rechnen.

  • Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im Zugverkehr

    Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im Zugverkehr

    Informationen zu Bauarbeiten, Streckensperrungen und Fahrplanänderungen bei der DB (Nah- und Fernverkehr) erhalten Sie unter Telefon 0180 1 629 629 (Ortstarif), Telefon 0180 5 194 195 (14 ct/Min. aus dem dt. Festnetz), im Internet www.bahn.de/bauarbeiten, unter www.bahn.de/aktuell, sowie über Videotext Tafel 529 (SWR).

    Verkehrsmeldungen und Informationen zu Ersatzverkehren von Go-Ahead erhalten Sie unter https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplanabweichungen.html.

    Aktuelle Informationen zum Zugverkehr aller Unternehmen unter diesem Link. Hier können Sie für alle DB-Bahnhöfe und Haltepunkte die Verkehrslage (An- und Abfahrtszeiten sowie bekannte Störungen oder Fahrplanabweichungen) abfragen, i.d.R. in einem Zeitraum von 120 Minuten vor Abfahrt.

Bus / RufBus Bereich SHA

  • Sommerferien bis 10. September

    Sommerferien bis 10. September

    Von Donnerstag, 29. Juli 2021, bis einschließlich Freitag, 10. September 2021, sind an den Schulen in Baden-Württemberg Sommerferien. Die Busse im Landkreis Schwäbisch Hall fahren in dieser Zeit nach dem Ferienfahrplan. Die mit "S" gekennzeichneten Fahrten entfallen, Fahrten mit "F" kommen hinzu. Alle nicht gekennzeichneten Fahrten verkehren an Schul- und Ferientagen.

    Die Züge von DB und Go-Ahead sowie die RufBusse verkehren wie gewohnt. Einzelne Züge auf der Murrbahn (KBS 785, Betreiber DB Regio) werden ab 31. Juli bis zum Ende der Sommerferien nur ab/bis Backnang verkehren. Hintergrund ist die Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke in Stuttgart in dieser Zeit. Beachten Sie dazu die Informationen unter "Änderungen auf der Murrbahn vom 31. Juli bis 12. September".

    Weiterhin wird in Schwäbisch Hall während der Sommerferien die Friedensbrücke und Johanniterstraße saniert. Dies bringt einzelne Änderungen im Busverkehr sowie ggf. Stockungen und Staus mit sich. Beachten Sie dazu die Informationen unter "Sperrung Johanniterstraße / Friedensbrücke in Hall bis 12. September".

    Mit der bwAboSommer-Ticket Aktion können in diesem Jahr wieder alle Abokunden im Land in den Sommerferien ohne Zusatzkosten den kompletten Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg nutzen, sprich Busse, S-Bahnen, Nahverkehrszüge und Stadtbahnen. Dies gilt als kleines Dankeschön an alle Abokunden, die dem ÖPNV in der Krise die Treue gehalten haben. Darüber hinaus ist in diesem Jahr für den September sogar eine 2-wöchige bundesweite Aktion geplant.

    Für Schüler/innen ohne Abo gibt es das bewährte Schüler-Ferien-Ticket, für freie Fahrt 6½ Wochen in allen Bussen und Bahnen in Baden-Württemberg, sowie zum Teil darüber hinaus, wie immer zum kleinen Preis.

  • Sperrung Johanniterstraße / Friedensbrücke in Hall bis 12. September

    Sperrung Johanniterstraße / Friedensbrücke in Hall bis 12. September

    Bauabschnitt 1:

    Derzeit ist die B19 zwischen Friedhofsdreieck und Kreuzung Friedensbrücke für den Verkehr stadteinwärts voll gesperrt. Die Umleitung der Busse zum ZOB erfolgt über die Salinenstraße am REWE-Markt vorbei. In Richtung Gelbingen / Holzmarkt - Bausparkasse können die Busse vom ZOB aus regulär fahren.

    Der Stadtbus SHA fährt mit seinen Bussen vom ZOB aus in Richtung Scharfes Eck über die Henkersbrücke und Heimbacher Gasse, damit die Ausfahrt aus der Salinenstraße und der Engpass an der Friedensbrücke entlastet wird. Zusätzliche Halte am Scharfen Eck finden nicht statt. Es halten nur die Stadtbusse, die dort regulär halten.

    Mit Behinderungen und Verspätungen bei allen Linien ist zu rechnen, auch weil der übrige Individualverkehr innerhalb der Stadt umgeleitet wird. Alle Haltestellen können im 1. Bauabschnitt regulär bedient werden.

    Bauabschnitt 2:

    Ab Mittwoch, 28.07.2021, 14:00 Uhr, bis zum Ende der Sommerferien wird zusätzlich die Friedensbrücke wegen Sanierung stadtauswärts für den Verkehr voll gesperrt. Es fahren dann alle Busse vom ZOB über die Henkersbrücke zum Scharfen Eck Richtung Michelfeld, Mainhardt, Rosengarten und westliche Stadtteile. Am Scharfen Eck halten weiterhin nur die Busse, die dort regulär halten. Es gibt keine zusätzlichen Halte am Scharfen Eck, damit die Busse gut abfließen können und sich nicht gegenseitig bei der Ausfahrt aus der Heimbacher Gasse behindern.

    Richtung ZOB fahren die Busse regulär. Alle Umstiege finden weiterhin am ZOB statt, sprich der Stadtbus fährt vom Spitalbach weiterhin zum ZOB, wendet dort und weiter fährt zurück über die Henkersbrücke in Richtung Westen. Änderungen in der Linienführung und Haltestellenbedienung sind auch hier nicht geplant, mit einer Ausnahme: Die Busse der Linie 26 des NVH Künzelsau enden und beginnen am ZOB und fahren Mo-Fr nicht weiter bis zum Bahnhof Schwäbisch Hall. Die Linie 28 des NVH, ebenso die Busse der Linie 26 am Wochenende, fahren von Künzelsau kommend in Richtung Bahnhof SHA-Hessental in dieser 2. Bauphase den ZOB, das Scharfe Eck und den Bahnhof Schwäbisch Hall nicht an. Zusätzlicher Halt ist am Holzmarkt (Abfahrts-/Ankunftszeiten wie am ZOB), und Umsteiger sollten den Halt "Nikolaifriedhof" und einen Fußweg durch die Unterführung zum ZOB (ca. 5-7 Minuten Gehzeit) nutzen, wenn ein Umstieg am Holzmarkt nicht möglich ist.

    Im Bauabschnitt 2 wird es ebenfalls zu Behinderungen und ggf. Stockungen und Staus in der Stadt kommen, wenngleich die Ferienzeit uns im Busverkehr hier entgegen kommt. Es kann zu Verspätungen bei den Bussen kommen, im Einzelfall auch zu Verlusten von Anschlüssen.

    Wir bedauern dies und bitten für die baubedingten Beeinträchtigungen um Verständnis bei den Fahrgästen.

  • Sperrung Ortsdurchfahrt Mainhardt / L1050 Gailsbach bis Ende November

    Sperrung Ortsdurchfahrt Mainhardt / L1050 Gailsbach bis Ende November

    Bis vsl. Ende November 2021 ist die Ortsdurchfahrt Mainhardt wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen für den Verkehr voll gesperrt. Davon betroffen sind die Linien 20 (Müller), 20A (VVS/OVR) und 21 (VVS/Eisemann).

    Für die Anfahrt der zentralen Haltestelle an der Wendeplatte beim Schulzentrum in Mainhardt fahren die Busse eine innerörtliche Umleitung. Im 1. Bauabschnitt können alle Haltestellen bedient werden, im 2. Bauabschnitt ab vsl. September 2021 entfällt die Haltestelle "Turmuhrenmuseum".

    Für die Sperrung Gailsbach (L1050) gilt bis vsl. Ende November 2021 ein
    Baustellenfahrplan Linie 20 (PDF, 441 kByte):

    Bei allen Kursen entfallen die Haltestellen "Mainhardt Vordermühle" und "Mainhardt Mittelmühle.

    In Richtung Wüstenrot fährt
    Kurs 5320-111 ab ZOB 8 Minuten früher (6:30 Uhr);
    Kurs 5320-115 über Gailsbach zurück nach Bubenorbis mit Anschluss nach SHA und Bedarfsfahrt nach Mainhardt (nur in der Bauzeit);
    Kurs 5320-119 5 Minuten früher (7:45 Uhr);
    Kurs 5320-031 15 Minuten früher (9:47 Uhr);
    Kurs 5320-141 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-147 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-151 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-269 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 15:20 Uhr statt 15:47 Uhr;
    Kurs 5320-073 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 16:00 Uhr statt 16:17 Uhr;
    Kurs 5320-173 Mainhardt (16:54 Uhr) nicht an, Bus endet in Gailsbach;
    Kurs 5320-081 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 17:00 Uhr statt 17:17 Uhr;
    Kurs 5320-181 Mainhardt (17:54 Uhr) nicht an, Bus endet in Gailsbach;
    Kurs 5320-083 10 Minuten früher (17:36 Uhr);
    Kurs 5320-087 Bubenorbis nicht an;
    Kurs 5320-187 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an.

    In Richtung Schwäbisch Hall fährt
    Kurs 5320-140 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-148 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-152 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-166 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-176 erst ab Gailsbach (regulär ab Mainhardt);
    Kurs 5320-868 fährt nicht, da von der Gemeinde Mainhardt nicht mehr benötigt;
    Kurs 5320-384 fährt 5 Minuten früher (17:05 Uhr).

    Für die ebenfalls anstehende Sperrung der B14 im Zeitraum zwischen KW 32 – KW 34 gilt ein Umleitungsweg ab Michelfeld über Bibersfeld und Wielandsweiler nach Hütten und zurück auf die B14. Die Haltestellen "Michelfeld Abzw. Gnadental" und "Michelfeld Abzw. Neunkirchen" können dann nicht bedient werden. Die Haltestelle in Michelfeld Fahrtrichtung Hall wird dann an die Bibersfelder Straße verlegt.Und bei Kurs 5320-087 entfällt die Bedienung von Bubenorbis. Weitere Details und der genaue Sperrzeitraum werden nach Bekanntgabe durch die Straßenbauverwaltung hier veröffentlicht.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan und umleitungsbedingten Verspätungen gebeten.

  • Sperrung Matheshörlebach bringt Änderungen bei SBS-Linie 5

    Sperrung Matheshörlebach bringt Änderungen bei SBS-Linie 5

    Bis vsl. Ende der Sommerferien 2021 ist die Kreisstraße 2665 zwischen Tüngental und Matheshörlebach voll gesperrt. Es fahren nur noch einzelne Busse der Linie 5 von/bis Sulzdorf.

    Beachten Sie dazu den Baustellenfahrplan der Stadtbus-Linie 5:

    Baustellenfahrplan Linie 5, gültig ab 21.06.2021 (PDF)

    Zahlreiche Fahrten der Linie 5 des Stadtbus Schwäbisch Hall bis Sulzdorf enden bereits in Tüngental. Fahrgäste von und nach Sulzdorf werden gebeten, die Linien 12, 17 und 18 der Fa. Müller zu nutzen.
    Fahrten der Linie 5 bis Ilshofen und/oder Sulzdorf werden ohne Halt in Tüngental gefahren, Sulzdorf und Matheshörlebach werden dann regulär bedient.

    Der Schülerkurs 5105 (7:27 Uhr ab Altenhausen) bedient mit Verspätung sowohl Tüngental als auch Matheshörlebach und Sulzdorf.
    Bei den E-Wagen der Linie 5 gibt es ebenfalls Änderungen.

    Durch die innerörtlichen Vollsperrungen in Tüngental können die "Dörferbusse" der Linie 5 des Stadtbus Schwäbisch Hall die Haltestelle „Tüngental Schule“ bis auf Weiteres nicht anfahren. Eine Ersatzhaltestelle für die Dörferbusse befindet sich in der Otterbacher Straße, Einmündung der Unteren Dorfstraße in die Otterbacher Straße. Folgende Kurse in Richtung Schwäbisch Hall sind betroffen:
    L5 / Kurs 5130 / 11:45 Uhr
    L5 / Kurs 5034 / 12:27 Uhr
    L5 / Kurs 5148 / 15:45 Uhr
    L5 / Kurs 5152 / 16:15 Uhr
    L5 / Kurs 5156 / 17:09 Uhr

    Ebenfalls können derzeit aufgrund der Vollsperrung der Altenhausener Straße die Zufahrten „Am Schwarzbrünnele“ und „Veinauer Straße“ nicht befahren werden. Die Haltestelle "Tüngental Hirtenwiesen" entfällt damit ersatzlos. Die Haltestelle "Tüngental Schule" ist derzeit in den Bereich Ramsbacher Straße / Einmündung Untere Dorfstraße (Ristorante Hufeisen) verlegt.

  • Sperrung der B19 in Westheim bis November 2021

    Sperrung der B19 in Westheim bis November 2021

    Aufgrund umfangreicher Sanierungsmaßnahmen ist die B19 in der Ortsdurchfahrt von Rosengarten-Westheim bis vsl. Mitte November diesen Jahres, in mehreren Bauabschnitten gesperrt. Dadurch kommt es zu Änderungen und Behinderungen im Busverkehr. Betroffen sind die Linien 10 (Stadtbus SHA) und 16 (Fa. Müller), E-Wagen im Schülerverkehr sowie die RufBus-Linien R10 und R16N.

    Zunächst können die Haltestellen an der B19 regulär bedient werden. Die Busse fahren eine innerörtliche Umleitung. Die Haltestelle "Westheim Rössle" wird um wenige Meter vorverlegt. Der Halt "Westheim Schönbühl" wird von der Stadtbus-Linie 10 mit Beginn der Sperrung bis auf weiteres nicht bedient. Ersatz für den Halt "Schönbühl" ist der Halt "Westheim Berghof".

    Aufgrund der innerörtlichen Umleitung kann es bei den betreffenden Linien zu Verspätungen kommen, u.U. auch zu Anschlussverlusten am Bahnhof Gaildorf oder am ZOB in Schwäbisch Hall. Ausschlaggebend ist dabei, in wie weit sich die übrigen Verkehrsteilnehmer an die ausgeschilderten Umleitungsstrecken halten und entsprechend Kontrollen stattfinden, sodass es innerorts zu keinen Behinderungen kommt.

    Fahrgäste werden bei etwaigen Verspätungen um Verständnis gebeten. Zu Regelungen für den ÖPNV bei den weiteren Bauabschnitten informieren die Verkehrsunternehmen zu gegebener Zeit.

  • Verlegung Halt Sulzbach Marktplatz bis Ende Juli

    Verlegung Halt Sulzbach Marktplatz bis Ende Juli

    Aufgrund einer Baustelle in der Eisbachstraße mit einspuriger Verkehrsführung unter Ampelregelung musste der Stadtbus SHA die Haltestelle "Sulzbach Marktplatz" (Gemeinde Sulzbach-Laufen) kurzfristig verlegen. Davon betroffen sind die Linien 45, 47 und 48, sowie die Umstiege unter diesen Linien. Die RufBusse halten hingegen weiterhin bei Anmeldung am Marktplatz.

    Somit ist vsl. bis 31.07.2021 die Haltestelle "Sulzbach Marktplatz" an eine beidseitige Ersatzhaltestelle im Bereich des Blöckplatzes (Bauhof/Bahnhof Sulzbach) verlegt. An der Ersatzhaltestelle beim Blöckplatz finden auch alle Anschluss zwischen den Linien 45, 47 und 48 statt. Alle Kurse der Linie 45 fahren während der Haltestellenverlegung über die Bahnhofstraße.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die sperrbedingte Haltestellenverlegung gebeten.

  • Sperrung der Kocherbrücke in Braunsbach

    Sperrung der Kocherbrücke in Braunsbach

    Derzeit wird die Kocherbrücke in Braunsbach auf der K2560 in Richtung Arnsdorf neu gebaut. Die Busse der Linie 31 der Firma Röhler fahren während der Sperrung (vsl. bis Dezember 2021) eine Umleitung.

    Die Umleitung der Busse erfolgt über die L1045 – K2558 – K2559 nach Rückertsbronn Abzweig Arnsdorf. Die längeren Fahrzeiten der Busse wurden im Fahrplan eingearbeitet.

    Beachten Sie den Umleitungsfahrplan der Linie 31 (PDF, 347 kByte).

    Einige Orte werden über die Zeit der Umleitung nur zum Ausstieg angefahren. Bei der Fahrt 71516, die auch im Fahrplan der Linie 29 veröffentlicht ist, können die Orte Eschental 12:57 Uhr und Einweiler 12:59 Uhr umlaufbedingt während der Sperrung nicht angefahren werden. Vorhandene Umstiege im Schülerverkehr können i.d.R. realisiert werden.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan gebeten.

  • Vollsperrung Obersteinbach bis vsl. 31. Juli - Ersatzfahrplan Linie 32

    Vollsperrung Obersteinbach bis vsl. 31. Juli - Ersatzfahrplan Linie 32

    Wegen Kanalsanierungsarbeiten ist die Ortsdurchfahrt in Waldenburg - Obersteinbach bis voraussichtlich 31.07.2021 für den Verkehr voll gesperrt. Davon betroffen ist auch die Linie 32 der Firma Röhler.

    Morgens gibt es an Schultagen zwei Abfahrten in Obersteinbach in Fahrtrichtung Schwäbisch Hall. Am Mittag und Nachmittag sind alle Schulendezeiten SZW und SZO nach Büchelberg und Obersteinbach angebunden. Fahrten nach Waldenburg wurden weitgehend erhalten, teilweise ist ein Umstieg am Forsthaus von/zu Bussen der NVH-Linie 33 notwendig. Fahrten mit Kleinbussen sind im Ersatzfahrplan Linie 32 (PDF, 414 kByte) gekennzeichnet.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

  • Einschränkungen beim RufBus

    Einschränkungen beim RufBus

    Aufgrund der Corona-Pandemie und den angeordneten Einschränkungen im Personenkontakt ergeben sich weiterhin Einschränkungen beim RufBus. Weil der RufBus nahezu ausschließlich mit Taxis gefahren wird, müssen Gruppen über zwei Personen aufgrund der Abstandsregeln auch weiterhin ausgeschlossen werden.

    Somit gelten für den RufBus im Landkreis Schwäbisch Hall derzeit folgende Regelungen:

    • Maximal 2 Fahrgäste pro Fahrzeug (Standard-Taxi, max. 4 Fahrgäste pro Fahrzeug bei Einsatz eines Großraumtaxi).
    • Maximal 2 Personen pro Anmeldung. Es können keine Gruppen oder Kleingruppen angemeldet werden.
    • Familien bzw. in einem Haushalt gemeinsam lebende Personen können weiterhin zusammen angemeldet und befördert werden.
    • In jedem Fall ist ein ausreichender Abstand zum Fahrer einzuhalten, d.h. keine Beförderung auf dem Vordersitz neben dem Fahrer. Die meisten Taxis sind inzwischen mit Trennwänden ausgestattet.
    • Bitte in jedem Fall auch im RufBus eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bus / RufBus Bereich CR

  • Sommerferien bis 10. September

    Sommerferien bis 10. September

    Von Donnerstag, 29. Juli 2021, bis einschließlich Freitag, 10. September 2021, sind an den Schulen in Baden-Württemberg Sommerferien. Die Busse im Landkreis Schwäbisch Hall fahren in dieser Zeit nach dem Ferienfahrplan. Die mit "S" gekennzeichneten Fahrten entfallen, Fahrten mit "F" kommen hinzu. Alle nicht gekennzeichneten Fahrten verkehren an Schul- und Ferientagen.

    Die Züge von DB und Go-Ahead sowie die RufBusse verkehren wie gewohnt. Einzelne Züge auf der Murrbahn (KBS 785, Betreiber DB Regio) werden ab 31. Juli bis zum Ende der Sommerferien nur ab/bis Backnang verkehren. Hintergrund ist die Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke in Stuttgart in dieser Zeit. Beachten Sie dazu die Informationen unter "Änderungen auf der Murrbahn vom 31. Juli bis 12. September".

    Weiterhin wird in Schwäbisch Hall während der Sommerferien die Friedensbrücke und Johanniterstraße saniert. Dies bringt einzelne Änderungen im Busverkehr sowie ggf. Stockungen und Staus mit sich. Beachten Sie dazu die Informationen unter "Sperrung Johanniterstraße / Friedensbrücke in Hall bis 12. September".

    Mit der bwAboSommer-Ticket Aktion können in diesem Jahr wieder alle Abokunden im Land in den Sommerferien ohne Zusatzkosten den kompletten Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg nutzen, sprich Busse, S-Bahnen, Nahverkehrszüge und Stadtbahnen. Dies gilt als kleines Dankeschön an alle Abokunden, die dem ÖPNV in der Krise die Treue gehalten haben. Darüber hinaus ist in diesem Jahr für den September sogar eine 2-wöchige bundesweite Aktion geplant.

    Für Schüler/innen ohne Abo gibt es das bewährte Schüler-Ferien-Ticket, für freie Fahrt 6½ Wochen in allen Bussen und Bahnen in Baden-Württemberg, sowie zum Teil darüber hinaus, wie immer zum kleinen Preis.

  • Sperrung L1066 Ortsdurchfahrt Markertshofen bis 31. August

    Sperrung L1066 Ortsdurchfahrt Markertshofen bis 31. August

    Bis vsl. 31.08.2021 ist die Ortsdurchfahrt von Markertshofen auf der L1066 wegen umfangreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen für den Verkehr gesperrt. Davon betroffen sind auch die Busse der Linie 62 der Firma Müller (Obersontheim - Markertshofen - Gründelhardt - Crailsheim und zurück).

    Mit Ferienbeginn ab Donnerstag, 29.07.2021, fahren nicht mehr alle Busse der Linie 62 über Markertshofen und werden teilweise über Schneckenweiler umgeleitet. Bei den umgeleiteten Kursen entfallen die Halte in Markertshofen sowie die Halte "Obersontheim Apotheke". Die Haltestelle "Obersontheim Post" wird bei den umgeleiteten Kursen nur einseitig in Fahrtrichtung Untersontheim zum Ein- und Austieg von und in Richtung Crailsheim bedient.

    Folgende Kurse bedienen in den Ferien Markertshofen nicht und sind umgeleitet:
    - Kurs 5246 030, 5:59 Uhr ab Obersontheim,
    - Kurs 5246 115, 7:40 Uhr ab Crailsheim,
    - Kurs 5246 117, 8:18 Uhr ab Crailsheim,
    - Kurs 5246 124, 8:53 Uhr ab Obersontheim,
    - Kurs 5246 135, 12:30 Uhr ab Crailsheim,
    - Kurs 5246 153, 15:45 Uhr ab Crailsheim und
    - Kurs 5246 163, 16:31 Uhr ab Crailsheim.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die Einschränkungen aufgrund der Baustelle in Markertshofen gebeten.

    Vorab-Info: Vsl. in der letzten Augustwoche wird die Ortsdurchfahrt Markertshofen wegen abschließender Asphaltarbeiten auch für den Busverkehr komplett gesperrt. Dann fahren alle Kurse der Linie 62 die Umleitung über Schneckenweiler. In diesem Zeitraum entfallen dann sämtliche Halte in Obersontheim Apotheke, Obersontheim Crailsheimer Straße, Hellmannshofen Abzweig und Gründelhardt Gaildorfer Straße. Der genaue Zeitraum wird noch bekannt gegeben.

  • Sperrung L2218 Cr-Wittau bis Neustädtlein nur bis 26. Juli

    Sperrung L2218 Cr-Wittau bis Neustädtlein nur bis 26. Juli

    Die Arbeiten an der L2218 enden vorzeitig und werden am Dienstag, 27.07.2021, abgeschlossen sein. Die Straße wird im Laufe des Tages geöffnet, die Busse der Firma Müller können allerdings bereits ab Dienstbeginn am 27. Juli wieder nach dem regulären Fahrplan fahren. Alle Änderungen sind dann aufgehoben.

    Bis einschließlich Montag, 26.07.2021, gelten noch die Regelungen "Sanierung der L2218 zwischen Crailsheim Wittau und Neustädtlein (Abzweig L1070)" und die Vollsperrung der L2218 für den gesamten Verkehr.

    Betroffen sind bis zum Ende der Sperrung die Linien 58, 59, 61A und 63 der Firma Müller. Aufgrund des Umfangs der Sperrung und mangelnder Umfahrungsmöglichkeiten kommt zu Einschränkungen bei der Bedienung von Haltestellen sowie zu Verspätungen auf den betroffenen Linien. Anschlüsse können zum Teil ebenfalls nicht gewährleistet werden, und Schüler werden zum Teil verspätet an den Schulzentren eintreffen.

    Folgende Änderungen werden durch die Firma Müller mitgeteilt, die Ersatzfahrpläne sind veröffentlicht:

    Ersatzfahrplan Linie 58 (PDF):
    Die Linie 58 kann mit einzelnen Fahrten eine Wendeschleife in Bergbronn fahren und bietet so die einzige Möglichkeit zur Bedienung von Bergbronn, Schönbronn und Gaisbühl.

    Ersatzfahrplan Linie 59 (PDF):
    Eingeschränkte Bedienung von Haltestellen und zum Teil ersatzlose Streichungen sowie Änderungen im Fahrtverlauf der Kurse. Bergbronn und Neuhaus können mangels Anfahrmöglichkeit nicht bedient werden. Abzweig Ofenbach wird nach Westgartshausen verlegt. In Westgartshausen wird in Fahrtrichtung Dinkelsbühl im Kreuzungsbereich Kohlgasse und BGM-Präger-Straße eine Ersatzhaltestelle „BGM-Präger Straße“ zusätzlich zur bestehenden Haltestelle eingerichtet.

    Ersatzfahrplan Linie 61A (PDF):
    Eingeschränkte Bedienung von Haltestellen und zum Teil ersatzlose Streichungen sowie Änderungen im Fahrtverlauf der Kurse. Mistlau wird nach „Oßhalden Abzweig“ verlegt. Hier wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet da die reguläre Haltestelle nicht angefahren werden kann. Ausnahme stellt der Kurs 5247-210 dar, der mit einem Kleinbus gefahren wird. Dieser fährt als einziger Mistlau an.

    Ersatzfahrplan Linie 63 (PDF):
    Eingeschränkte Bedienung von Haltestellen und zum Teil ersatzlose Streichungen sowie Änderungen im Fahrtverlauf der Kurse. Bergbronn und Gaisbühl werden wegen fehlender Anfahrmöglichkeit nicht bedient.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die massiven Einschränkungen aufgrund der Großbaustelle gebeten.

  • Sperrung der Dr.-Bareilles-Straße zum Industriegebiet Ingersheim bis 30. Juli

    Sperrung der Dr.-Bareilles-Straße zum Industriegebiet Ingersheim bis 30. Juli

    Bis vsl. 30.07.2021 ist das Industriegebiet bei Ingersheim aufgrund von Straßenarbeiten nicht über die Dr.-Bareilles-Straße anfahrbar.

    Die betroffene Linie 53 des StadtBus Crailsheim fährt eine Umleitung. Die Haltestellen "Dr.-Bareilles-Straße" und "Sulzbrunnenstraße Ost" (beim Aldi) entfallen beidseitig. Fahrgäste werden gebeten, die bestehenden Haltestellen "Hofäckerstraße" und "Sulzbrunnenstraße West" zu nutzen

    Wir bitten um Verständnis für die kurzfristigen baubedingten Änderungen.

  • Sperrung Ortsdurchfahrt Wüstenau bis Ende August

    Sperrung Ortsdurchfahrt Wüstenau bis Ende August

    Bis vsl. 31.08.2021 finden in der Ortsdurchfahrt von Wüstenau (Kreßberg) umfangreiche Straßenarbeiten im Bereich der Trutenbachstraße (Hauptstraße) und Schloßbergweg statt. Die Bauarbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt, betroffen ist die Linie 58 der Firma Müller.

    Sobald die Trutenbachstraße (Hauptstraße) gesperrt wird, dürfen die Bussen die von der Gemeinde Kreßberg genehmigten Umfahrungsstrecken benutzen. Die Bedienung der Haltestelle „Mariäkappel Langen Gasse“ ist dann nicht mehr möglich. Der Halt wird dann zur Haltestelle „Mariäkappel Krone“ verlegt. Ebenso wird dann die Haltestelle in Wüstenau ersatzweise in den Schloßbergweg verlegt.

    Um den Zeitraum und Benutzung der Umleitungsstrecken so kurz wie möglich zu halten wird der Termin für die Dauer der Sperrung „Trutenbachstraße Wüstenau“ der Firma Müller eine Woche vorab bekannt gegeben. Bis dahin können die Busse regulär fahren und es gibt keine Einschränkungen bei der Bedienung von Haltestellen.

    Fahrgäste werden rechtzeitig vorab informiert, wann die Verlegung der Haltestellen in Kraft tritt.

  • Vollsperrung K2668 Großaltdorf - Oberaspach - Ilshofen bis Jahresende

    Vollsperrung K2668 Großaltdorf - Oberaspach - Ilshofen bis Jahresende

    Derzeit finden umfangreiche Arbeiten zum Ausbau der K2668 zwischen Großaltdorf, Oberaspach und Einmündung in die L2218 bei Ilshofen unter Vollsperrung statt. Die Bauarbeiten werden vsl. bis Jahresende andauern. Weiterhin findet in diesem Zeitraum eine Sanierung der K2604 nach Steinbächle statt.

    Von den Sperrungen betroffen sind die Stadtbus-Linie 5 Schwäbisch Hall - Sulzdorf - Ilshofen sowie die Linie 23A der Firma Müller im Ortsverkehr Ilshofen:

    Änderungen Linie 5 (Stadtbus SHA):
    Die Haltestellen "Oberaspach Siedlung", "Ilshofen Steinbächle", "Ilshofen Lerchenmühle" und "Ilshofen Aspacher Straße" können mit Beginn der Sperrung nicht mehr angefahren werden. Ersatzhaltestelle für "Oberaspach Siedlung" und "Ilshofen Steinbächle" ist der Halt "Oberaspach Ort". Ersatzhaltestelle für "Ilshofen Lerchenmühle" und "Ilshofen Aspacher Straße" ist der Halt "Ilshofen Schule".
    Die Linie 5 (Richtung Ilshofen) fährt ab "Oberaspach Ort" ohne Halt über Gaugshausen und Eckartshausen nach Ilshofen zum Steinbrunnen. Vom Steinbrunnen in Ilshofen fährt die Linie 5 über "Ilshofen Krankenhaus" zum Halt "Ilshofen Schule". Auf der Rückfahrt von Ilshofen Schule erfolgt derselbe Linienverlauf in umgekehrter Reihenfolge. In Richtung Schwäbisch Hall müssen somit an den Halten "Ilshofen Krankenhaus" und "Ilshofen Steinbrunnen" jeweils die Abfahrtsstellen in entgegengesetzter Richtung zum Einstieg genutzt werden.

    Baustellenfahrplan Stadtbus-Linie 5 Montag bis Freitag (PDF, 45 kByte)

    Baustellenfahrplan Stadtbus-Linie 5 Samstag (PDF, 35 kByte)

    Baustellenfahrplan Stadtbus-Linie 5 ab 21.06.

    Änderungen Linie 23A (Firma Müller):
    Einzelne Kurse müssen ebenfalls eine längere Umleitung über Gaugshausen und Eckartshausen fahren, und der Halt "Ilshofen Aspacher Straße" entfällt. Auch hier ersatzweise bitte die Haltestelle an der Schule in Ilshofen benutzen.

    Aufgrund der umleitungsbedingt längeren Fahrtstrecken kommt es teilweise zu Verspätungen. Dies kann auch die Linie 18 der Firma Müller betreffen, weil umleitungsbedingt deutlich mehr Fahrzeuge den Bahnübergang in Gaugshausen benutzen. Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen und ggf. Verspätungen der Busse gebeten.

  • Sperrung Markertshofen bis 31. August - Haltestellenverlegungen in Obersontheim und Gründelhardt

    Sperrung Markertshofen bis 31. August - Haltestellenverlegungen in Obersontheim und Gründelhardt

    Bis vsl. 31.08.2021 kommt es aufgrund der Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Markertshofen zu Behinderungen. Ab Mittwoch, 23.06.2021, geht die L1066 in Markertshofen in die Vollsperrung über. Davon betroffen ist die Linie 62 der Fa. Müller.
    Aufgrund fehlender Anfahrt- und Wendemöglichkeiten entfallen die Halte "Markertshofen" und "Hellmannshofen, Abzw." ersatzlos. In Gründelhardt wird die Haltestelle "Gaildorfer Straße" zum "Rathaus" verlegt.

    Ausnahmen sind folgende Fahrten an Schultagen der Linie 62 mit Bedienung der Ersatzhaltestelle am Ortseingang Markertshofen zur Aufrechterhaltung des Schüler- und Berufsverkehrs:

    Morgens:
    Kurs 30 / ab 6:01 Uhr nach Crailsheim: Umleitung ohne Bedienung Markertshofen.
    Kurse 106 / ab 6:26 Uhr und 112 / ab 6:54 Uhr nach Crailsheim mit Bedienung Markertshofen.
    Kurse 103 / ab 6:11 Uhr und 105 / ab 6:42 Uhr nach Obersontheim (mit Anschluss nach SHA) mit Bedienung Markertshofen.
    Kurse 109 / ab 7:25 Uhr und 111/ 7:45 Uhr nach Obersontheim bzw. Bühlertann mit Bedienung Markertshofen.

    Vormittags:
    In beiden Richtungen fahren alle Kurse (126, 124, 132, 117, 129) eine Umleitung ohne Bedienung Markertshofen.

    Mittags/Nachmittags:
    Es wird pro Fahrtenpaar (135/150, 141/158, 151/166, 161/174, 171/184) ein Rundkurs gefahren: In Richtung Obersontheim mit Umleitung und auf der Weiterfahrt zurück nach Crailsheim ohne Umleitung mit Bedienung Markertshofen. Dadurch kommt es auch in Richtung Crailsheim zu umleitungsbedingten Verspätungen von ca. 5 Minuten. Schüler nach Markertshofen können sitzenbleiben.
    Kurs 154 / an 13:26 Uhr mit Bedienung Markertshofen.

    Alle Samstags- und Ferienkurse fahren die Umleitung ohne Bedienung von Markertshofen.

    Bei Umleitung ergeben sich darüber hinaus folgende Änderungen:
    Die Haltestelle "Obersontheim, Apotheke" wird nicht bedient. Fahrgäste werden gebeten, stattdessen "Obersontheim, Post" zu nutzen, welche einseitig in Fahrtrichtung Schwäbisch Hall zum Ein- und Ausstieg angefahren wird.
    Die umleitungsbedingten Haltestellenverlegungen in Obersontheim und Gründelhardt sowie der Haltausfall Hellmannshofen gelten nicht für die genannten Kurse, welche Markertshofen anfahren.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die Einschränkungen gebeten.

  • Einschränkungen beim RufBus

    Einschränkungen beim RufBus

    Aufgrund der Corona-Pandemie und den angeordneten Einschränkungen im Personenkontakt ergeben sich weiterhin Einschränkungen beim RufBus. Weil der RufBus nahezu ausschließlich mit Taxis gefahren wird, müssen Gruppen über zwei Personen aufgrund der Abstandsregeln auch weiterhin ausgeschlossen werden.

    Somit gelten für den RufBus im Landkreis Schwäbisch Hall derzeit folgende Regelungen:

    • Maximal 2 Fahrgäste pro Fahrzeug (Standard-Taxi, max. 4 Fahrgäste pro Fahrzeug bei Einsatz eines Großraumtaxi).
    • Maximal 2 Personen pro Anmeldung. Es können keine Gruppen oder Kleingruppen angemeldet werden.
    • Familien bzw. in einem Haushalt gemeinsam lebende Personen können weiterhin zusammen angemeldet und befördert werden.
    • In jedem Fall ist ein ausreichender Abstand zum Fahrer einzuhalten, d.h. keine Beförderung auf dem Vordersitz neben dem Fahrer. Die meisten Taxis sind inzwischen mit Trennwänden ausgestattet.
    • Bitte in jedem Fall auch im RufBus eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weitere Verkehrsmeldungen

  • Maskenpflicht im ÖPNV beachten

    Maskenpflicht im ÖPNV beachten

    In Bus, Bahn und RufBus sowie an allen Haltestellen ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Ab 2.06.2021 sind im Landkreis Schwäbisch Hall alternativ auch wieder OP-Masken zulässig.

    Aktuell gilt in ganz Deutschland nach dem bundesweiten Infektionsschutzgesetz eine Maskenpflicht: Ab einer Inzidenz über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen Fahrgäste in Bus, Bahn und RufBus FFP2-Masken oder vergleichbare Masken (mit KN95/N95-Standard) tragen. Medizinische OP-Masken reichen dann nicht mehr aus. Medizinische OP-Masken sind erst wieder erlaubt, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt. Diese Lockerung tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.

    Das Fahrpersonal muss entsprechend dem Infektionsschutzgesetz während der Fahrt keine medizinischen Masken tragen, beim Kontroll- und Servicepersonal genügen einfachere medizinische Gesichtsmasken.

    Der KreisVerkehr Schwäbisch Hall bittet seine Fahrgäste, eigenverantwortlich eine dem Inzidenzwert entsprechende Maske mit sich zu führen und sie an den Haltestellen (zentrale Bushaltestellen und Bahnsteige mit hohem Publikumsverkehr) und auf jedem Fall im Fahrzeug aufzusetzen. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, bei denen das Tragen einer Maske aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich ist, z.B. Asthmatiker.

    Beachten Sie bitte auch unsere weiteren Informationen zur Lage im ÖPNV bezüglich der Corona-Pandemie.