English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite

Aktuelle Verkehrshinweise

Bereich BAHN

  • Zugausfälle bei der Westfrankenbahn aufgrund hohem Krankenstand

    Zugausfälle bei der Westfrankenbahn aufgrund hohem Krankenstand

    Die Westfrankenbahn kann auf der Hohenlohe- und Tauberbahn derzeit keine 100%-tige Abdeckung der Schichten mehr sicherstellen. Hintergrund ist ein hoher Krankenstand und Quarantänepflicht von Mitarbeiter/innen.

    Derzeit versucht die Westfrankenbahn die Ausfälle so zu steuern, dass das Gesamtsystem ohne eine grundsätzliche Reduzierung weiter läuft. Auf Schüler- und Pendlerzügen liegt dabei der besondere Focus. Aufgrund der hochkomplexen Umläufe und Schichtverzahnungen ist das nach Angaben des Unternehmens allerdings nur bedingt möglich. Daher wird es in den folgenden Tagen zu Ausfällen im Zugverkehr kommen.

    Soweit die Ausfälle vorab eingeplant werden können, erscheinen diese im DB-Navigator mit dem Hinweis "Zug fällt aus". Fahrgäste werden um Verständnis für die besondere Situation in dieser schwierigen Zeit gebeten.

  • Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im Zugverkehr

    Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im Zugverkehr

    Informationen zu Bauarbeiten, Streckensperrungen und Fahrplanänderungen bei der DB (Nah- und Fernverkehr) erhalten Sie unter Telefon 0180 1 629 629 (Ortstarif), Telefon 0180 5 194 195 (14 ct/Min. aus dem dt. Festnetz), im Internet www.bahn.de/bauarbeiten, unter www.bahn.de/aktuell, sowie über Videotext Tafel 529 (SWR).

    Verkehrsmeldungen und Informationen zu Ersatzverkehren von Go-Ahead erhalten Sie unter https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplanabweichungen.html.

    Aktuelle Informationen zum Zugverkehr aller Unternehmen unter diesem Link. Hier können Sie für alle DB-Bahnhöfe und Haltepunkte die Verkehrslage (An- und Abfahrtszeiten sowie bekannte Störungen oder Fahrplanabweichungen) abfragen, i.d.R. in einem Zeitraum von 120 Minuten vor Abfahrt.

Bus / RufBus Bereich SHA

  • Vollsperrung Sulzdorfer Straße in Hessental - Haltestellenverlegungen

    Vollsperrung Sulzdorfer Straße in Hessental - Haltestellenverlegungen

    Bis vsl. 24.12.2021 ist in Schwäbisch Hall Hessental die Sulzdorfer Straße ab der Einmündung von der Bühlertalstraße bis zum Kreuzungsbereich Kirchstraße für den Verkehr komplett gesperrt. Grund dafür sind Arbeiten der Stadtwerke zur Verlegung von Fernwärmeleitungen. Davon betroffen ist die Regiobus-Linie RB14 sowie die Linien 12 und 18 der Firma Müller, sowie ab sofort auch die Stadtbus-Linie 2.

    Die Haltestelle „Sulzdorfer Straße" kann während der Sperrung in beiden Fahrtrichtungen nicht bedient werden. Als Ersatz dienen die Halte an der Haltestelle "Hessental Molkerei". Die Umleitung der Busse erfolgt über die Haller Straße. Aufgrund der Umleitung kann es zu Verzögerungen kommen. Die Anschlüsse an der Molkerei (Linien RB14/12/18) werden aufrecht erhalten.

    Ab sofort fährt auch die Stadtbus-Linie 2 aufgrund hohem Verkehrsaufkommens in der Schmiedsgasse einen geänderten Fahrweg. Die Haltestelle "Hessental Krone" wird dabei von den Bussen der Linie 2 nicht bedient. Eine Ersatzhaltestelle für die Halte "Hessental Krone" der Stadtbus-Linie 2 befindet sich beidseitig in der Hirtengasse, Ecke Haller Straße.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die Haltestellenverlegungen gebeten.

  • Halbseitige Sperrungen in Vellberg bis Jahresende

    Halbseitige Sperrungen in Vellberg bis Jahresende

    Bis vsl. 24.12.2021 kommt es in Vellberg in der Haller Straße zu umfangreichen Verlegungsarbeiten von Leerrohren. Davon betroffen sind die Linien 12, 13, 18 und 18A der Firma Müller, sowie die Regiobus-Linie RB14.

    Die Arbeiten werden als Wanderbaustelle in verschiedenen Abschnitten mit halbseitiger Sperrung und Ampelregelung durchgeführt. Im Zuge der Bauarbeiten müssen auch die Haltestellen "Alte Post" in Fahrtrichtung Ilshofen sowie die Haltestelle "Abzweig Buch bergab" zeitweise verlegt werden.

    Aufgrund der halbseitigen Sperrungen kann es vor allem in den Hauptverkehrszeiten zu Beeinträchtigungen und Verspätungen im Busverkehr kommen. Fahrgäste werden um Verständnis gebeten.

  • Weiterhin Bauarbeiten in Tüngental

    Weiterhin Bauarbeiten in Tüngental

    Durch die anhaltenden innerörtlichen Sperrungen in Tüngental können die "Dörferbusse" der Linie 5 des Stadtbus Schwäbisch Hall die Haltestelle „Tüngental Schule“ erneut bis auf Weiteres nicht anfahren. Eine Ersatzhaltestelle für die Dörferbusse befindet sich wieder in der Otterbacher Straße, Einmündung der Unteren Dorfstraße in die Otterbacher Straße. Folgende Kurse in Richtung Schwäbisch Hall sind betroffen:
    L5 / Kurs 5130 / 11:45 Uhr
    L5 / Kurs 5034 / 12:27 Uhr
    L5 / Kurs 5148 / 15:45 Uhr
    L5 / Kurs 5152 / 16:15 Uhr
    L5 / Kurs 5156 / 17:09 Uhr

    Fahrgäste werden um Verständnis gebeten.

  • Sperrung Ortsdurchfahrt Mainhardt / L1050 Gailsbach bis Mitte Dezember

    Sperrung Ortsdurchfahrt Mainhardt / L1050 Gailsbach bis Mitte Dezember

    Nunmehr bis vsl. Mitte Dezember 2021 ist die Ortsdurchfahrt Mainhardt wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen für den Verkehr voll gesperrt. Davon betroffen sind die Linien 20 (Müller), 20A (VVS/OVR) und 21 (VVS/Eisemann).

    Für die Anfahrt der zentralen Haltestelle an der Wendeplatte beim Schulzentrum in Mainhardt fahren die Busse eine innerörtliche Umleitung. Im 1. Bauabschnitt können alle Haltestellen bedient werden, im 2. Bauabschnitt ab vsl. September 2021 entfällt die Haltestelle "Turmuhrenmuseum".

    Für die Sperrung Gailsbach (L1050) gilt bis Mitte Dezember 2021 ein Baustellenfahrplan Linie 20 (PDF, 104 kByte):

    Bei allen Kursen entfallen die Haltestellen "Mainhardt Vordermühle" und "Mainhardt Mittelmühle.

    In Richtung Wüstenrot fährt
    Kurs 5320-111 ab ZOB 8 Minuten früher (6:30 Uhr);
    Kurs 5320-115 über Gailsbach zurück nach Bubenorbis mit Anschluss nach SHA und Bedarfsfahrt nach Mainhardt (nur in der Bauzeit);
    Kurs 5320-119 5 Minuten früher (7:45 Uhr);
    Kurs 5320-031 15 Minuten früher (9:47 Uhr);
    Kurs 5320-141 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-147 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-151 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-269 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 15:20 Uhr statt 15:47 Uhr;
    Kurs 5320-073 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 16:00 Uhr statt 16:17 Uhr;
    Kurs 5320-173 Mainhardt (16:54 Uhr) nicht an, Bus endet in Gailsbach;
    Kurs 5320-081 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 17:00 Uhr statt 17:17 Uhr;
    Kurs 5320-181 Mainhardt (17:54 Uhr) nicht an, Bus endet in Gailsbach;
    Kurs 5320-083 10 Minuten früher (17:36 Uhr);
    Kurs 5320-087 Bubenorbis nicht an;
    Kurs 5320-187 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an.

    In Richtung Schwäbisch Hall fährt
    Kurs 5320-140 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-148 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-152 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-166 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-176 erst ab Gailsbach (regulär ab Mainhardt);
    Kurs 5320-868 fährt nicht, da von der Gemeinde Mainhardt nicht mehr benötigt;
    Kurs 5320-384 fährt 5 Minuten früher (17:05 Uhr).

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan und umleitungsbedingten Verspätungen gebeten.

  • Sperrung der Kocherbrücke in Braunsbach

    Sperrung der Kocherbrücke in Braunsbach

    Derzeit wird die Kocherbrücke in Braunsbach auf der K2560 in Richtung Arnsdorf neu gebaut. Die Busse der Linie 31 der Firma Röhler fahren während der Sperrung (vsl. bis Dezember 2021) eine Umleitung.

    Die Umleitung der Busse erfolgt über die L1045 – K2558 – K2559 nach Rückertsbronn Abzweig Arnsdorf. Die längeren Fahrzeiten der Busse wurden im Fahrplan eingearbeitet.

    Beachten Sie den Umleitungsfahrplan der Linie 31 (PDF, 347 kByte).

    Einige Orte werden über die Zeit der Umleitung nur zum Ausstieg angefahren. Bei der Fahrt 71516, die auch im Fahrplan der Linie 29 veröffentlicht ist, können die Orte Eschental 12:57 Uhr und Einweiler 12:59 Uhr umlaufbedingt während der Sperrung nicht angefahren werden. Vorhandene Umstiege im Schülerverkehr können i.d.R. realisiert werden.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan gebeten.

Bus / RufBus Bereich CR

  • Bewegungsjagt zwischen Lohr und Schüttberg am 1. Dezember

    Bewegungsjagt zwischen Lohr und Schüttberg am 1. Dezember

    Am Mittwoch, 1.12.2021, findet zwischen Lohr und Schüttberg (K2645) eine Bewegungsjagt statt. Aus diesem Grund ist zwischen 8:30 und 16:00 Uhr die K2645 voll gesperrt. Betroffen sind die Linien 61A / 63 und 68 der Firma Müller.

    Bei den betreffenden Kursen der Linie 61A (225 / 233 / 237) ist die Haltestelle in Schüttberg an die Haltestelle "Schüttberg Abzweig Wegses" verlegt. Lohr kann in dieser Zeit nicht bedient werden. Bei den betreffenden Fahrten der Linie 63 (234 / 244 / 250 / 260) entfällt aufgrund fehlender Wendemöglichkeit die Bedienung der Haltestellen Schüttberg, Nestleinsberg und Klinglesmühle. Die Busse fahren ab Lohr eine Umleitung über Käsbach, Weipertshofen und Gerbertshofen nach Großenhub.

    Fahrten der Linie 68 (320 / 330 / 135) können aufgrund fehlender Wendemöglichkeiten die Haltestellen Käsbach, Schüttberg, Nestleinsberg und Klinglesmühle nicht bedienen. Fahrgäste werden um Verständnis gebeten.

  • Sperrung der Dinkelsbüher Straße in Unterdeufstetten bis Jahresende

    Sperrung der Dinkelsbüher Straße in Unterdeufstetten bis Jahresende

    Bis vsl. 31.12.2021 ist in Unterdeufstetten die Dinkelsbühler Straße (K2647) für den gesamten Verkehr voll gesperrt. Gund ist die Verlegung von Gas-, Strom,- und Internetleitungen.

    Von der Sperrung betroffen sind die Linien 59 und 59A der Firma Müller. Die Haltestellen "Unterdeufstetten Oberdeufstetten Abzweig" kann während der Sperrung nicht bedient werden und wird zur Haltestellen "Unterdeufstetten Post“ verlegt.

    Die Busse fahren eine Umleitung über Lautenbach. Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingte Haltestellenverlegung gebeten.

  • Vollsperrung B290 im Abschnitt A6 - Wallhausen bis 7. Dezember

    Vollsperrung B290 im Abschnitt A6 - Wallhausen bis 7. Dezember

    Bis vsl. 7.12.2021 ist die B290 im Abschnitt BAB/A6 bei Satteldorf bis Wallhausen Ortseinfahrt wegen Straßenbauarbeiten voll gesperrt. Davon betroffen sind die Buslinien 55, 65, S10 und BEV 88c der Firma Röhler sowie die Linie 25 der Firma Marquardt. Diese Linien müssen während der Sperrung eine Umleitung fahren.

    Für die Linien 25, 55 und S10 gilt: Die Busse fahren eine Umleitung von Satteldorf über Gröningen und Bölgental. Die Haltestelle "Wallhausen Bahnhof" entfällt bei allen Fahrten. Ebenso entfällt der Halt in der Industriestraße in Satteldorf bei einem Kurs der Linie S10 am Morgen. Ersatzweise hält die S10 um 7:18 Uhr an der Haltestelle "Abzweig Neidenfels".

    Für die Linien 65 und 88c gilt: Die Busse fahren eine Umleitung von Satteldorf über Gröningen, Helmshofen und Triftshausen nach Wallhausen. Alle Halte können angefahren werden. Der erste Kurs der Linie 65 in Richtung Crailsheim am Morgen fährt während der Sperrung bereits um 4:40 Uhr in Schrozberg ab. Entsprechend erhalten alle Halte vor Gröningen eine um 10 Minuten frühere Abfahrt, damit der Bus pünktlich in Crailsheim ankommt.

    In jedem Fall wird es bei den betroffenen Linien zu längeren Fahrzeiten kommen, Anschlüsse können teilweise nicht gehalten werden. Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

  • Sperrung Ortsdurchfahrt Wüstenau bis 23. Dezember verlängert

    Sperrung Ortsdurchfahrt Wüstenau bis 23. Dezember verlängert

    Bis nunmehr vsl. 23.12.2021 finden in der Ortsdurchfahrt Wüstenau umfangreiche Straßenarbeiten im Bereich der Trutenbachstraße (Hauptstraße) und im Schloßbergweg statt. Die Bauarbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Davon betroffen sind Fahrten der Linie 58 (Müller).

    Sobald die Trutenbachstraße (Hauptstraße) gesperrt wird, dürfen die Busse der Linie 58 eine Umfahrungsstrecke benutzen. Die Haltestelle "Wüstenau" wird an eine Ersatzhaltestelle auf Höhe des Sportplatzes zum Ein- und Ausstieg verlegt.

    Fahrgäste werden um Verständnis gebeten. Die Fahrzeiten der Busse ändern sich nicht.

  • Vollsperrung K2668 Großaltdorf - Oberaspach - Ilshofen bis Jahresende

    Vollsperrung K2668 Großaltdorf - Oberaspach - Ilshofen bis Jahresende

    Derzeit finden umfangreiche Arbeiten zum Ausbau der K2668 zwischen Großaltdorf, Oberaspach und Einmündung in die L2218 bei Ilshofen unter Vollsperrung statt. Die Bauarbeiten werden vsl. bis Jahresende andauern. Weiterhin findet in diesem Zeitraum eine Sanierung der K2604 nach Steinbächle statt.

    Von den Sperrungen betroffen sind die Stadtbus-Linie 5 Schwäbisch Hall - Sulzdorf - Ilshofen sowie die Linie 23A der Firma Müller im Ortsverkehr Ilshofen:

    Änderungen Linie 5 (Stadtbus SHA):
    Die Haltestellen "Oberaspach Siedlung", "Ilshofen Steinbächle", "Ilshofen Lerchenmühle" und "Ilshofen Aspacher Straße" können mit Beginn der Sperrung nicht mehr angefahren werden. Ersatzhaltestelle für "Oberaspach Siedlung" und "Ilshofen Steinbächle" ist der Halt "Oberaspach Ort". Ersatzhaltestelle für "Ilshofen Lerchenmühle" und "Ilshofen Aspacher Straße" ist der Halt "Ilshofen Schule".
    Die Linie 5 (Richtung Ilshofen) fährt ab "Oberaspach Ort" ohne Halt über Gaugshausen und Eckartshausen nach Ilshofen zum Steinbrunnen. Vom Steinbrunnen in Ilshofen fährt die Linie 5 über "Ilshofen Krankenhaus" zum Halt "Ilshofen Schule". Auf der Rückfahrt von Ilshofen Schule erfolgt derselbe Linienverlauf in umgekehrter Reihenfolge. In Richtung Schwäbisch Hall müssen somit an den Halten "Ilshofen Krankenhaus" und "Ilshofen Steinbrunnen" jeweils die Abfahrtsstellen in entgegengesetzter Richtung zum Einstieg genutzt werden.

    Änderungen Linie 23A (Firma Müller):
    Einzelne Kurse müssen ebenfalls eine längere Umleitung über Gaugshausen und Eckartshausen fahren, und der Halt "Ilshofen Aspacher Straße" entfällt. Auch hier ersatzweise bitte die Haltestelle an der Schule in Ilshofen benutzen.

    Aufgrund der umleitungsbedingt längeren Fahrtstrecken kommt es teilweise zu Verspätungen. Dies kann auch die Linie 18 der Firma Müller betreffen, weil umleitungsbedingt deutlich mehr Fahrzeuge den Bahnübergang in Gaugshausen benutzen. Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen und ggf. Verspätungen der Busse gebeten.

Weitere Verkehrsmeldungen

  • Maskenpflicht im ÖPNV beachten

    Maskenpflicht im ÖPNV beachten

    In Bus, Bahn und RufBus ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Derzeit sind im Landkreis Schwäbisch Hall alternativ auch OP-Masken zulässig.

    Aktuell gilt in ganz Deutschland nach dem bundesweiten Infektionsschutzgesetz eine Maskenpflicht: Ab einer Inzidenz über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen Fahrgäste in Bus, Bahn und RufBus FFP2-Masken oder vergleichbare Masken (mit KN95/N95-Standard) tragen. Medizinische OP-Masken reichen dann nicht mehr aus. Medizinische OP-Masken sind erst wieder erlaubt, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt. Diese Lockerung tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.

    Das Fahrpersonal muss entsprechend dem Infektionsschutzgesetz während der Fahrt keine medizinischen Masken tragen, beim Kontroll- und Servicepersonal genügen einfachere medizinische Gesichtsmasken.

    Der KreisVerkehr Schwäbisch Hall bittet seine Fahrgäste, eigenverantwortlich eine dem Inzidenzwert entsprechende Maske mit sich zu führen und sie an den Haltestellen (zentrale Bushaltestellen und Bahnsteige mit hohem Publikumsverkehr) und auf jedem Fall im Fahrzeug aufzusetzen. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, bei denen das Tragen einer Maske aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich ist, z.B. Asthmatiker.

    Beachten Sie bitte auch unsere weiteren Informationen zur Lage im ÖPNV bezüglich der Corona-Pandemie.

  • Einschränkungen beim RufBus

    Einschränkungen beim RufBus

    Aufgrund der Corona-Pandemie und den angeordneten Einschränkungen im Personenkontakt ergeben sich weiterhin Einschränkungen beim RufBus. Weil der RufBus nahezu ausschließlich mit Taxis gefahren wird, müssen Gruppen über zwei Personen aufgrund der Abstandsregeln auch weiterhin ausgeschlossen werden.

    Somit gelten für den RufBus im Landkreis Schwäbisch Hall derzeit folgende Regelungen:

    • Maximal 2 Fahrgäste pro Fahrzeug (Standard-Taxi, max. 4 Fahrgäste pro Fahrzeug bei Einsatz eines Großraumtaxi).
    • Maximal 2 Personen pro Anmeldung. Es können keine Gruppen oder Kleingruppen angemeldet werden.
    • Familien bzw. in einem Haushalt gemeinsam lebende Personen können weiterhin zusammen angemeldet und befördert werden.
    • In jedem Fall ist ein ausreichender Abstand zum Fahrer einzuhalten, d.h. keine Beförderung auf dem Vordersitz neben dem Fahrer. Die meisten Taxis sind inzwischen mit Trennwänden ausgestattet.
    • Bitte in jedem Fall auch im RufBus eine Maske (vorrangig FFP2, alternativ medizinische Maske) tragen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.