English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite
Seite teilen:

Aktuelle Verkehrshinweise

Bereich BAHN

Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im DB-Zugverkehr

Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im DB-Zugverkehr

Informationen zu Bauarbeiten, Streckensperrungen und Fahrplanänderungen bei der DB (Nah- und Fernverkehr) erhalten Sie unter Telefon 0180 1 629 629 (Ortstarif), Telefon 0180 5 194 195 (14 ct/Min. aus dem dt. Festnetz), im Internet www.bahn.de/bauarbeiten, unter www.bahn.de/aktuell, sowie über Videotext Tafel 529 (SWR).

Aktuelle Informationen zum Zugverkehr unter diesem Link. Hier können Sie für alle DB-Bahnhöfe die Verkehrslage (An- und Abfahrtszeiten sowie bekannte Störungen oder Fahrplanänderungen aufgrund von Bauarbeiten) abfragen, i.d.R. in einem Zeitraum von 120 Minuten vor Abfahrt.

Bus / RufBus Bereich SHA

Fahrbahnerneuerung Sanzenbach - Kastenhof bis 12. Dezember verlängert

Fahrbahnerneuerung Sanzenbach - Kastenhof bis 12. Dezember verlängert

Bis nunmehr vsl. 12.12.2017 (1. Verlängerung) ist die K 2593 zwischen Sanzenbach und Kastenhof für den Verkehr voll gesperrt.

Betroffen sind die Kurse der Linie 10 des Stadtbus Schwäbisch Hall über Sanzenbach, sowie die E-Wagen im Schülerverkehr. Für Sanzenbach gibt es eine Ersatzhaltestelle, die Haltestelle "Kastenhof" wird bis zum Ende der Sperrung nicht bedient. Fahrgäste werden um Verständnis gebeten.

Haltestellenverlegung in Mainhardt bis 22. Dezember

Haltestellenverlegung in Mainhardt bis 22. Dezember

Aufgrund von Bauarbeiten auf der Heilbronner Straße und Sperrung des Gehwegs kann die Haltestelle "Mainhardt Industrie" in Fahrtrichtung Schwäbisch Hall bis vsl. 22.12.2017 von den Bussen der Linie 20 (Firma Müller) nicht bedient werden.

Die Haltestelle in Fahrtrichtung Hall wird während der Sperrung in die Straße "Am Moosweg", auf Höhe der Firma Teltec (gegenüber Penny-Markt) verlegt. Ein beweglicher Haltestellenmast wird aufgestellt.

Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingte Haltestellenverlegung gebeten.

Bauarbeiten in Braunsbach - weiterhin Haltestellenverlegung

Bauarbeiten in Braunsbach - weiterhin Haltestellenverlegung

Bis auf weiteres wird in Braunsbach die Ersatzhaltestelle "Braunsbach Linde", am Abzweig nach Arnsdorf, vor dem Torbogen am Ortseingang aus Richtung Künzelsau, von den Bussen der Linien 26, 31 und 71, sowie von der RufBus-Linie R26, ersatzweise bedient. Die reguläre Haltestelle am Rabbinat kann derzeit noch nicht angefahren werden, weil die Busse nicht über den Marktplatz wenden können.

Fahrgäste werden um Verständnis gebeten. Sobald die Busse im Ort wieder wenden können, wird die Ersatzhaltestelle aufgelöst.

Die Sperrung der Orlacher Steige wird vsl. bis mindestens 30.06.2018 andauern.

Sperrung Steinkirchen für Linien 31/71 bis 30.10.2018 verlängert

Sperrung Steinkirchen für Linien 31/71 bis 30.10.2018 verlängert

Die Sperrung in Steinkirchen Richtung Jungholzhausen wurde aktuell um fast ein Jahr verlängert. Somit können aufgrund der Vollsperrung der Jungholzhausener Straße die Busse der Linien 31 und 71 (Röhler) bis vsl. 30.10.2018 Steinkirchen nicht anfahren. Auch der Halt in Weilersbach kann bis dahin von den betroffenen Kursen der Linien 31 und 71 nicht bedient werden.

Fahrgäste aus den betreffenden Gemeinden werden gebeten, ersatzweise die Haltestelle in Döttingen zu benutzen. Ggf. bitte die Busse der NVH-Linie 26 von/nach Döttingen benutzen, die Steinkirchen regulär anfahren. Zum Ausstieg halten die Busse der Linien 31 und 71 - aus Richtung Jungholzhausen kommend - bei Bedarf im Kurvenbereich der K 2548, an der Abzweigung nach Steinkirchen.

Fahrgäste werden um Verständnis für die weiteren baubedingten Einschränkungen gebeten.

Verlegung von Bussteig 3 am ZOB Schwäbisch Hall

Verlegung von Bussteig 3 am ZOB Schwäbisch Hall

Bis voraussichtlich Ende Oktober 2017 ist in Schwäbisch Hall am ZOB der Bussteig 3 nicht anfahrbar. Der Haltepunkt dient während dieser Zeit als Aufstellfläche für einen Kran und Baufahrzeuge, weil das Haus hinter der Haltestelle abgebrochen und neu aufgebaut wird.

Eine Ersatzhaltestelle für alle Stadtbus-Linien, die am Bussteig 3 ankommen und abfahren, befindet sich an der Straßenseite Badtorweg, gegenüber der Mittelinsel. Der Zugang ist während der Bauarbeiten von der Stadt, sowie von/zu den Bussteigen 1 und 2, nur über die Mittelinsel des ZOB möglich.

Der Übergang von/zur Mittelinsel ist behindertengerecht. Die Busse der Linien 4 (Richtung Hessental), 7, 8 und 10 halten rechts und links an der Straßenseite Badtorweg im Bereich des Übergangs.

Bus / RufBus Bereich CR

Sperrung der B 290 in der OD Wallhausen - Verlängerung Ersatzfahrpläne

Sperrung der B 290 in der OD Wallhausen - Verlängerung Ersatzfahrpläne

Aufgrund Sanierung der Ortsdurchfahrt Wallhausen ist die B 290 nunmehr bis vsl. 22. Dezember 2017 im Bereich Wallhausen voll gesperrt. Sämtliche Busse werden umgeleitet. Die Haltestellen "Bahnhof", "Rathaus" und "Weidenbach" können nicht bedient werden. Die Züge der Tauberbahn fahren regulär und bedienen den Bahnhalt Wallhausen im 1h-Takt, bzw. am Wochenende im 2h-Takt.

Aufgrund der Umleitung fahren die Busse mit leicht geänderten Fahrzeiten. In Wallhausen ist bei der Linie 65 (Röhler) die Ersatzhaltstelle die "Hengstfelder Straße". Die Busse der Linie 65 halten von und nach Crailsheim zusätzlich an der Haltestelle "Wallhausen Frankenstraße".

Die Busse der Linie 55 (Röhler) von Brettheim nach Crailsheim und zurück halten in Wallhausen meist nicht und fahren eine Umleitung von Hengstfeld über Triftshausen und Bronnholzheim. Eine Stichfahrt nach Wallhausen, mit Ersatzhalt und Wenden im Bereich des Rathaus, machen nur einzelne Kurse.

Die Linie S10 (Röhler) ist ebenfalls umgeleitet. Die RufBus-Linien R55 und R65N bedienen während der Sperrung nur die Haltestelle "Hengstfelder Straße", sowie nach 20 Uhr bei Bedarf zum Ausstieg die Haltestelle "Frankenstraße".

Fahrgäste von und nach Wallhausen werden gebeten, verstärkt die Züge der Tauberbahn zu nutzen. Fahrgäste aus Gröningen und Satteldorf werden gebeten, verstärkt die Linie 52 des Stadtverkehrs zu nutzen, die Mo-Fr im 1/2h-Takt von und nach Crailsheim fährt.

Die Ersatzfahrpläne gelten aufgrund Verlängerung der Sperrung über den Fahrplanwechsel hinaus. Erst mit Ende der Sperrung sind dann die neuen Fahrpläne des JahresFahrplans 2018 gültig.

Haltestellenverlegung in Unterdeufstetten und Matzenbach bis 15. Dezember

Haltestellenverlegung in Unterdeufstetten und Matzenbach bis 15. Dezember

Im Zuge der Bauarbeiten in der Marktstraße in Unterdeufstetten erfolgen nun zum Abschluss noch die Belagsarbeiten. Die Marktstraße in Unterdeufstetten ist somit bis Freitag, 15.12.2017, voll gesperrt. Betroffen sind die Busse der Firma Müller.

Die Busse fahren wie folgt: Lt. Fahrplan bis "Matzenbach Kirchplatz", wenden über den Schwalbenweg, weiter über die L 1070, die Alte Poststraße (am Sportplatz Wildenstein vorbei), bis zur Marktstraße in Unterdeufstetten. Ab der Haltestelle "Matzenbach Post" weiter lt. Fahrplan.

In der Gegenrichtung Alte Poststraße – L 1070 – Schwalbenweg – Haltestelle "Matzenbach Kirchplatz". So können beide Haltestellen jeweils auf der richtigen Seite bedient werden.

Zwei Halte müssen während der Sperrung verlegt werden: Die Haltestelle "Unterdeufstetten Marktstraße" wird zur Haltestelle "Unterdeufstetten Post" verlegt, und die Haltestelle "Matzenbach Grüner Baum" zur Haltestelle "Matzenbach Kirchplatz".

Fahrgäste werden um Verständnis für die Haltestellenverlegungen während der Sperrung gebeten.

Vieh- und Weihnachtsmarkt in Rot am See - Brettheim am 13. Dezember

Vieh- und Weihnachtsmarkt in Rot am See - Brettheim am 13. Dezember

Aufgrund des Vieh- und Weihnachtsmarkts am Mittwoch, 13.12.2017, kann in Rot am See - Brettheim ab 9:00 Uhr bis Betriebsschluss die zentrale Haltestelle "Brettheim Ortsmitte" nicht bedient werden.

Ersatzhaltestellen sind "Brettheim Arzt" bei der Linie 55, sowie "Brettheim Schule" bei allen übrigen Linien. Auch die RufBus-Linie R55 bedient ersatzweise bei Bedarf den Halt "Brettheim Arzt", analog Linie 55.

Fahrgäste werden um Verständnis für diese veranstaltungsbedingte Haltestellenverlegung gebeten.

Weitere Verkehrsmeldungen

RufBus-Anmeldezentrale beim OWL-CallCenter in Detmold

RufBus-Anmeldezentrale beim OWL-CallCenter in Detmold

Die Anmeldung und Dispostion der RufBusse im Landkreis Schwäbisch Hall wurde im Jahr 2013 auf das CallCenter der OWL Mobilitätsberatung in Detmold umgestellt. Die seitherige Rufummer für den RufBus 0180 3 – 78 32 87 (9 ct pro Minute Festnetz, max. 42 ct pro Minute Mobilfunk) bleibt vorerst bestehen. Es ist allerdings möglich, dass jetzt öfter ein Besetztzeichen ertönt. Weil laut Gesetzgeber bei 0180er-Nummern eine Warteschleife nicht zulässig ist kann dies vorkommen, wenn im CallCenter kein freier Mitarbeiter verfügbar ist.

Als Alternative haben wir deshalb eine Festnetznummer bei der OWL Mobilitätsberatung eingerichtet. Hier landet der Anrufer i.d.R. in einer Warteschleife und wird schnellstmöglich an einen freien Mitarbeiter verbunden. Vorteil dieser Nummer ist, dass sie zum regulären Festnetztarif erreichbar ist. Diese neue, zusätzliche Nummer für die Anmeldung einer RufBus-Fahrt lautet: 05231 – 977 771.

Weiterhin können mit der Umstellung auf das CallCenter RufBus-Fahrten an Sonn- und Feiertagen ab 9:00 Uhr am selben Tag gebucht werden, weil das CallCenter täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr Anmeldungen entgegen nimmt. Auch nach 18:00 Uhr ist das CallCenter erreichbar, dann allerdings nur für Rückfragen sowie den Fall, dass eine angemeldete RufBus-Fahrt nicht angetreten werden kann. Anmeldeschluss bleibt 18:00 Uhr.

Im Bereich Gaildorf wurden die Fahrten jetzt auch auf Taxibedienung umgestellt. Dadurch können jetzt auch bei den Linien R8, R43 und R45 Fahrten an Sonn- und Feiertagen morgens ab 9:00 Uhr noch am selben Tag gebucht werden, d.h. die Notwendigkeit zur Bestellung am Vortag entfällt. Lediglich Fahrten vor 9:00 Uhr müssen weiterhin bereits am Vortag bis spätestens 18:00 Uhr gebucht werden.

Die RufBus-Linie R65N (Spätverbindungen von Crailsheim nach Satteldorf, Wallhausen, Rot am See, Blaufelden und Schrozberg) wurde ab Anfang März ebenfalls auf Taxibedienung umgestellt.