English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite

Fahrplanänderungen und -ergänzungen

Bitte beachten Sie:

Diese Änderungen beziehen sich auf Änderungen gegenüber dem Stand des JahresFahrplans 2020 des KreisVerkehrs (gültig ab 15. Dezember 2019) und sind z.T. noch nicht in der Elektronischen Fahrplanauskunft EFA realisiert.

Letzter Aktualisierungsstand: 2. Januar 2020
Letzte Aktualisierungen: Korrekturen Linien 8, 10, 18/18A, 25, 29, 59, 59A und 81.

Den JahresFahrplan 2019 im PDF-Format zum Download und Ausdruck mitsamt allen Änderungen finden Sie hier.
Die Änderungen und Neuerungen im JahresFahrplan 2020 nachfolgend.

Neben den im Fahrplan veröffentlichten Linien und Kursen gibt es zusätzliche Einsatzwagen im Schülerverkehr beim Stadtbus Schwäbisch Hall. Diese E-Wagen stellen kein reguläres Fahrplanangebot dar und können je nach Schulbedarf (bewegliche Ferientage, geänderte Unterrichtszeiten o.ä.) abweichend fahren oder auch unterjährig kurzfristig geändert werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt bei den Verkehrsunternehmen.

Korrekturen im JahresFahrplan 2020 nach Drucklegung

Folgende Änderungen/Korrekturen gibt es gegenüber dem gedruckten JahresFahrplan 2020:

Linie 8 (Stadtbus SHA)
Die Halte "SHA Schulzentrum West", "Gaildorfer Straße" und "Scharfes Eck" werden Mo-Fr bei Kursen zum ZOB auch zum Einstieg bedient. Die dortigen Bedienungsverbote entfallen.
Die Abfahrt morgens "Unterrot Schule" bei Kurs 8005 ist 6:22 Uhr, statt 6:24 Uhr.

Linie 10 (Stadtbus SHA)
Die Halte "SHA Gaildorfer Straße" und "Scharfes Eck" werden Mo-Fr bei Kursen zum ZOB auch zum Einstieg bedient. Die dortigen Bedienungsverbote entfallen. Dies gilt allerdings nicht für die Kurse der Linie 16 (Fa. Müller).

Linie 18/18A (Fa. Müller)
Kurs 025 beginnt vier Minuten früher am Bahnhof Eckartshausen, 6:43 statt um 6:47 Uhr. Die frühere Abfahrt gilt für alle Haltestellen bis "Großaltdorf Mühlbühl". Ab "Großaltdorf Rathaus" gelten die seitherigen Abfahrtszeiten unverändert. Hintergrund sind geänderte Schließzeiten der Schranke in Gaugshausen die dazu geführt haben, dass der Bus täglich Verspätung hatte.
Kurs 027 bedient nach der Haltestelle „Vellberg Alte Post“ die Haltestelle „Vellberg Kreuzäcker“. Die Haltestelle „Vellberg Abzweig Buch, bergauf“ entfällt bei diesem Kurs. Die Kurse 009 und 019 bedienen zusätzlich die Haltestelle „Vellberg Bank“.

Linie 25 (NVH)
Zusätzlicher Kurs 240 um 13:28 Uhr ab Künzelsau Bahnhof nach Blaufelden an Ferientagen, analog Kurs 040 an Schultagen, jedoch ohne Anschluss in Langenburg zur Weiterfahrt nach Gerabronn.
Beim Kurs 054 um 16:10 Uhr ab Künzelsau an Schultagen gibt es derzeit ebenfalls keinen Anschluss in Langenburg zur Weiterfahrt nach Gerabronn. Seither fuhr hier ein durchgehender Bus von Künzelsau bis Gerabronn und Schrozberg, der zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 durch einen neuen Umlauf von Künzelsau nur bis Langenburg ersetzt wurde.

Linie 29 (Fa. Röhler)
Zusätzlicher Kurs 29506 mit Anschluss von Künzelsau Mo Di Do an Schultagen um 16:15 Uhr ab Kupferzell Schule bis Kupfer. Kurs 29027 um 13:20 Uhr an Schultagen ab Neu-Kupfer hält zusätzlich um 13:27 Uhr in Westernach Im Seefeld.

Linie 59 (Fa. Müller)
Kurs 5264 234 fährt nicht über Wildenstein Kindergarten (ist fälschlicherweise mit Anfahrt um 13:35 Uhr veröffentlicht).

Linie 59A (Fa. Müller)
Kurs 5264 410 startet Mo Di Do an Schultagen um 16:26 Uhr in Rechenberg an der Schule. Die nachfolgenden Zeiten (Matzenbach Talblick 16:32 Uhr usw.) bleiben unverändert.

Linie 81 (Fa. Röhler)
Kurs 81535 verkehrt durchgängig 3 Minuten früher (6:41 statt 6:44 Uhr ab Schainbach) und hält 7:06 Uhr Wallhausen Bahnhof, zum Umstieg auf den Zug um 7:11 Uhr nach Crailsheim.

Linien R55 und R90 (RufBus)
Bei den doppelt veröffentlichten Spätverbindungen der Linie R65N entfallen samstags die Verkehrsbeschränkungen. Entsprechend der neuen BEV-Linie 88c fährt der RufBus R65N auch an Heilig Abend (24.12.) und Silvester (31.12.) auf dieser Linie bei Bedarf.

Nach oben

JahresFahrplan 2020, Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019

Der neue, 576 Seiten starke JahresFahrplan 2020 des KreisVerkehrs mit allen Bus-, Bahn- und RufBus-Verbindungen ist ab Donnerstag, 12. Dezember 2019, im Landkreis Schwäbisch Hall kostenlos erhältlich: bei Banken und Sparkassen, den Rathäusern und Bahnhöfen, in den Bussen und bei weiteren Auslagestellen, sowie natürlich bei den KreisVerkehr KundenCentern.

Online sind die neuen Fahrpläne schon jetzt im PDF-Format abrufbar.

In der Elektronischen Fahrplanauskunft EFA www.efa-bw.de (und daraus resultierend bei der DB-Auskunft unter www.bahn.de) sind die neuen Fahrplandaten derzeit von den Verkehrsunternehmen noch nicht vollständig geliefert, bzw. bei der EFA-Leitzentrale in Stuttgart eingearbeitet.

Folgende Änderungen wird es zum Fahrplanwechsel ab 15.12.2019 geben:

  • Bei den Zugfahrplänen der Murrbahn gibt es Änderungen im Minutenbereich, sowohl beim MetropolExpress (jetzt RE19/RB19), als auch bei den Zügen der Linie RE90 Stuttgart – Nürnberg. Von Crailsheim nach Stuttgart wurden Züge morgens vor 7 Uhr optimiert und in Takt gebracht. Am Abend gibt‘s eine neue Verbindung um 22:38 Uhr täglich von Nürnberg nach Crailsheim, sowie um 22:54 Uhr von Crailsheim bis SHA-Hessental, mit Weiterfahrt nach Stuttgart.
  • Neuer Betreiber für die Linie RE90 Stuttgart – Nürnberg wird ab 15. Dezember Go-Ahead sein. Das Unternehmen wird zu diesem Zeitpunkt auch das Reise-Zentrum in Hessental übernehmen. In Crailsheim erfolgte die Übernahme des DB-ReiseZentrums schon im laufenden Jahr. Go-Ahead wird beim Start der RE90 vsl. nicht mit neuen Zügen fahren können. Diese wurden von der Firma Stadler nicht rechtzeitig geliefert, sodass es mind. 3 Montate einen Ersatzverkehr gibt
  • Bei den Fahrplänen der Hohenlohebahn (zukünftig RE80/RB83) ändert sich in diesem Jahr einiges. Ein besonderes Highlight ist dabei dass die Züge ab Fahr-planwechsel Mo-Fr durchgehendim 1h-Takt von und nach Heilbronn fahren. Außerdem halten zukünftig alle Züge in Wackershofen, u.a. gut für Park&Ride. Eine neue Verbindung gibt es täglich um 22:06 Uhr ab Heilbronn durchgehend bis Crailsheim, sowie eine Spätverbindung täglich um 23:58 Uhr ab Öhringen. Richtung Heilbronn fahren Züge jetzt täglich bis 22:03 Uhr im 1h-Takt.
  • Betreiberin der Hohenlohebahn, ebenso wie der Tauberbahn, wird weiterhin die Westfrankenbahn sein. Ab Fahrplanwechsel werden auf beiden Strecken neue Fahrzeuge eingesetzt, die Baureihe 628 wird bis zum Sommer Geschichte sein. Im Sommer 2020 gibt‘s auf der Strecke zwischen SHA-Hessental und Öhringen Bauarbeiten, mit einer Vollsperrung und SEV-Verkehr vom 1.08. bis 13.09.2020.
  • Fahrzeitanpassungen im Minutenbereich gibt es auch bei der Tauberbahn. Der zusätzliche Schülerzug am Morgen ab Blaufelden nach Crailsheim entfällt, dafür fährt der reguläre Zug mit erhöhter Kapazität. Die Zubringerbusse sind auf die neuen Fahrzeiten abgestimmt. Vormittags verkehren zusätzlich zwei Zugpaare, sodass Mo-Fr ein durchgehender 1h-Takt angeboten wird. Neu ist ab 20 Uhr ein BusErgänzungsVerkehr (BEV), der täglich bis Mitternacht im 1h-Takt den Zugverkehr auf der Tauberbahn ergänzt. Im Bereich Crailsheim – Schrozberg ist dieser in der Linie 88c dargestellt.
  • Beim Fahrplan der Remsbahn gibt es gegenüber dem Start Betriebsaufnahme durch Go-Ahead für die Linie RB13 (Stuttgart – Aalen – Crailsheim) in unserem Bereich fast keine Änderungen. Inzwischen fahren die Züge auf dieser Strecke auch zuverlässiger und der Fahrplan kann eingehalten werden.
  • Der Stadtbus Schwäbisch Hall ändert bei seinen Linien dieses Jahr nur wenig. Die Linie 2 fährt (mit wenigen Ausnahmen) nicht mehr über‘s Michelfelder Kerz. Beim Hagebaumarkt bestehen Anschlüsse von und zur Linie 9. Hintergrund der Änderung ist die Tempo-30-Zone in der Gerhard-Hauptmann-Straße, welche zu einer längeren Fahrzeit der Busse führt. Bei der Linie 7 gibt es jetzt täglich eine Verbindung um 23:25 Uhr ab ZOB nach Gottwollshausen und Gailenkirchen.
  • Bei allen Linien, welche die neue Haltestelle "Fassfabrik" in SHA-Hessental anfahren (Landratsamt, Kongresszentrum), sind jetzt die Ankunfts- und Abfahrtszeiten in den Fahrplänen enthalten. Im Hessentaler Solpark wurde die seitherige Haltestelle "Dolanallee" in "Hessental Sparkasse" umbenannt (Stadtbus Linie 2). Die seitherige Hessentaler Haltestelle "Hessental Kreissparkasse" (Müller Linien 12/17/18), heißt jetzt neu "Hessental Sulzdorfer Straße".
  • Ebenfalls nur wenige Änderungen beim StadtBus Crailsheim und Taktverkehr Satteldorf, sowie beim SBC-NightLiner. Von Ingersheim fährt Mo-Fr eine neue Verbindung um 20:00 Uhr bis ZOB Crailsheim, mit Anschlüssen nach Heilbronn, zum BEV 88c nach Schrozberg, sowie zum IC nach Stuttgart und Karlsruhe.
  • Auch nur minimale Änderungen bei den Fahrplänen der Firma Hofmann, sowie bei den Fahrplänen der Unternehmen Röhler und Müller. Hier wurden Fahrten teilweise schon zum Schuljahresbeginn im September angepasst. Fahrten zum und vom Bahnhof Waldenburg sind bei der Linie 32 aufgrund Neuausrichtung der Verkehre im Hohenlohekreis nur noch mit Umstieg in Waldenburg möglich. Die NVH-Neuerungen bedingen auch Änderungen bei den Linien 25 und 29.
  • Auf Wunsch der Stadt Vellberg fährt die Linie 18 zur besseren Erschließung des Wohngebiets zusätzlich über die Haltestelle "Vellberg Kreuzäcker". Durch die längere Strecke kommt es zu Fahrzeitanpassungen. Die Haltestelle Bucher Straße (in Fahrtrichtung Buch) kann im Gegenzug entfallen. Umstiege zwischen den Linien 12/13 und 18 werden von "Vellberg Kreuzäcker" nach "Vellberg Abzweigung Buch" verlegt. Durch die neue Linienführung ergeben sich an der Haltestelle "Abzweigung Buch" auf beiden Seiten Fahrmöglichkeiten nach Schwäbisch Hall. Zur besseren Unterscheidung erhalten die Haltestellen "Vellberg Abzweigung Buch" den Zusatz "bergab", bzw. "bergauf".
  • An Samstagen beginnen die ersten beiden Fahrten der Linien 12 und 17 7 Minuten früher. Dadurch wird in Hessental der Anschluss mit Linie 1 zum Bahnhof Hessental und dort zum Zug nach Stuttgart erreicht.
  • Weiterhin gibt es bei den NVH-Linien 26 und 28 (Nahverkehr Hohenlohekreis) Verbesserungen. So verkehrt die Linie 28 am Abend zwischen 16 und 19 Uhr zukünftig im 1/2h-Takt auf der Achse von Schwäbisch Hall – Untermünkheim – Kupferzell bis Künzelsau. Neue Verbindungen starten um 19:07 und 20:07 Uhr am Bahnhof Hessental. Am Morgen wird nun auch an Schultagen eine Ankunft um 6:50 Uhr und eine Abfahrt um 7:02 Uhr am Bahnhof Hessental angeboten.
  • Einen weiteren Betreiberwechsel gab es im Bereich Mainhardt im August. Die Linie 20A (seither Regiobus Stuttgart) wird jetzt von der Omnibus Ruoff GmbH (OVR) in Waiblingen gefahren. Diese Linie: Sulzbach/Murr – Mainhardt (VVS Linie 380), fährt jetzt auch bis Mainhardt im VVS-Tarif, analog der Linie 21.
  • Beim RufBus sind Anmeldungen einer Fahrt jetzt auch online möglich. Mittels WebApp können vom Computer oder Handy aus Fahrten einfach und bequem gebucht werden. Die Anmeldung muss wie seither spätestens 1 Stunde vorab erfolgen, jeweils bis 20:00 Uhr. Einfach testen: rufbus-sha.de/buchen.
  • Einzelne Fahrplanänderungen gibt‘s bei den RufBus-Linien R10, R20 und R26. Aufgrund der neuen BEV-Linie 88c mussten Fahrten bei den Linien R55/R65N angepasst werden. Die Abfahrtszeit in Crailsheim bei den Spätverbindungen wurdeauf 23:28 bzw. 23:30 Uhr aufgrund Zuganschluss angepasst. Weiterhin wurde bei der Linie R66 eine neue Fahrt von Gerabronn über Dünsbach nach Ilshofen und zum Bahnhof Eckartshausen eingerichtet (Mo-Fr).

Nach oben