English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite

Aktuelle Verkehrshinweise

Bereich BAHN

  • Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im Zugverkehr

    Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im Zugverkehr

    Informationen zu Bauarbeiten, Streckensperrungen und Fahrplanänderungen bei der DB (Nah- und Fernverkehr) erhalten Sie unter Telefon 0180 1 629 629 (Ortstarif), Telefon 0180 5 194 195 (14 ct/Min. aus dem dt. Festnetz), im Internet www.bahn.de/bauarbeiten, unter www.bahn.de/aktuell, sowie über Videotext Tafel 529 (SWR).

    Verkehrsmeldungen und Informationen zu Ersatzverkehren von Go-Ahead erhalten Sie unter https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplanabweichungen.html.

    Aktuelle Informationen zum Zugverkehr aller Unternehmen unter diesem Link. Hier können Sie für alle DB-Bahnhöfe und Haltepunkte die Verkehrslage (An- und Abfahrtszeiten sowie bekannte Störungen oder Fahrplanabweichungen) abfragen, i.d.R. in einem Zeitraum von 120 Minuten vor Abfahrt.

Bus / RufBus Bereich SHA

  • Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 13. September

    Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 13. September

    Das Schuljahr 2021/22 beginnt am Montag, 13.09.2021. Alle Busse im Landkreis Schwäbisch Hall fahren dann wieder regulär nach dem Schulfahrplan. Wie üblich werden Schüler/innen die ersten drei Tage ohne Fahrkarte befördert, bis einschließlich Mittwoch, 15.09.2021. In dieser Zeit werden die neuen Schüler-Fahrkarten (SKT) an den Schulen ausgegeben.

    Wie in den Jahren zuvor kann es zum Schuljahresbeginn vereinzelt zu Engpässen im Schülerverkehr kommen, solange die Stundenpläne noch nicht endgültig feststehen. Die Verkehrsunternehmen sind bemüht durch Anpassungen im Umlauf der Fahrzeuge wo möglich auf Änderungen der Schulen zu reagieren. Erfahrungsgemäß pendelt sich nach wenigen Tagen alles ein, wenn Stundenpläne feststehen und sich neue Schüler*innen die notwendige Orientierung verschafft haben.

    Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn an den ersten Tagen nach Schuljahresbeginn noch nicht alles perfekt läuft. Insbesondere bei Ausfall von Nachmittags-Unterricht während der ersten Schultage kann es zu Kapazitätsengpässen bei den Rückfahrten um 12 und 13 Uhr kommen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Bedrohung sollten Schüler*innen und andere Fahrgäste nicht drängeln.Im Einzelfall muss bei Überlastung am Morgen eine frühere und/oder bei der Rückfahrt eine spätere Verbindung gewählt werden. In jedem Fall besteht Maskenpflicht in den Fahrzeugen (Bus/Bahn/RufBus). Die Verwendung von FFP2-Masken zum eigenen Schutz wird empfohlen.

    Neben den im JahresFahrplan 2021 veröffentlichten Linien und Kursen gibt es zusätzliche Einsatzwagen im Schülerverkehr beim Stadtbus Schwäbisch Hall sowie bei der Firma Röhler. Diese E-Wagen stellen kein reguläres Fahrplanangebot dar und werden soweit als möglich auf den Schulbedarf angepasst. Aktuelle Fahrpläne der E-Wagen der Verkehrsunternehmen finden Sie unter

    https://www.stadtbus-sha.de/de/strecken/schuelerverkehr

    www.roehler.eu/linienverkehrfahrplaene/e-wagen

    Einzelne Fahrplanänderungen zum Schuljahresbeginn gibt es im Raum Crailsheim Süd-Ost, ebenso eine neue Linie 50 im Stadtverkehr Crailsheim. Auch gibt es auf einzelnen Linien noch Bauarbeiten und Verlegungen von Haltestellen. So wurde die Großbaustelle in der Haller Innenstadt um eine Woche verlängert und kann bei hohem Verkehrsaufkommen erneut zu Behinderungen im Busverkehr führen.

    Alle Informationen dazu finden Sie tagesaktuell unter

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/fahrplanaenderungen

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/verkehr

    Die Verkehrsunternehmen und der Verbund KreisVerkehr wünschen einen guten Start ins neue Schuljahr, auch wenn die Rahmenbedingungen derzeit wieder einmal schwierig sind. Auch hoffen wir inständig, dass nicht weitere Streiks den ÖPNV lähmen.

  • Sperrung Johanniterstraße / Friedensbrücke in Hall verlängert

    Sperrung Johanniterstraße / Friedensbrücke in Hall verlängert

    Noch bis vsl. 24.09.2021 ist die B19 zwischen Friedhofsdreieck und Kreuzung Friedensbrücke für den Verkehr stadteinwärts voll gesperrt. Die Umleitung der Busse zum ZOB erfolgt über die Salinenstraße am REWE-Markt vorbei. In Richtung Gelbingen / Holzmarkt - Bausparkasse können die Busse vom ZOB aus regulär fahren. Weiterhin gelten folgende Regelungen:

    Bis nunmehr 19. September wird es im Bereich der Kreuzung Friedensbrücke/Johanniterstraße noch Behinderungen geben. Bis auf weiteres fahren die Busse des Stadtbus SHA über die Henkersbrücke zum Scharfen Eck und in Richtung Rosengarten und westliche Stadtteile. Am Scharfen Eck halten weiterhin nur die Busse, die dort regulär halten. Soweit es die Verkehrslage zulässt, fahren die Buslinien 16, 20 und 32 wieder über die Friedensbrücke stadtauswärts.

    Die Busse der Linie 26 des NVH Künzelsau enden und beginnen am ZOB und fahren Mo-Fr nicht weiter bis zum Bahnhof Schwäbisch Hall. Die Linie 28 des NVH, ebenso die Busse der Linie 26 am Wochenende, fahren von Künzelsau kommend in Richtung Bahnhof SHA-Hessental bis 19.09.2021 den ZOB, das Scharfe Eck und den Bahnhof Schwäbisch Hall nicht an. Zusätzlicher Halt ist am Holzmarkt (Abfahrts-/Ankunftszeiten wie am ZOB). Umsteiger sollten weiterhin den Halt "Nikolaifriedhof" und den Fußweg durch die Unterführung zum ZOB (ca. 5-7 Minuten Gehzeit) nutzen, wenn ein Umstieg am Holzmarkt nicht möglich ist.

    Ab Montag, 20.09.2021, fahren die Busse der Linien 26 und 28 des NVH wieder regulär, können allerdings bis zum Ende der Bauarbeiten den Halt "Nikolaifriedhof" nicht bedienen.

    Es kann weiterhin zu Behinderungen und wieder verstärkt zu Stockungen und Staus kommen. Bei Verspätungen kann es im Einzelfall auch einen Verlust von Anschlüssen geben. In den Nächten vom 15.09. bis 17.09.2021 wird es zusätzlich Einschränkungen ab 20 bzw. 21 Uhr geben, weil dann an der Kreuzung Friedensbrücke der Endbelag eingebaut wird und diese dafür komplett gesperrt werden muss. Die Busse fahren dann Umleitungen, es wird Verspätungen geben. Ab 20 Uhr am Abend sowie am Samstagmorgen bis 7:30 Uhr können die Busse der Linien 12, 13 und 18 der Firma Müller in Fahrtrichtung stadtauswärts umleitungsbedingt die Haltestelle "Holzmarkt" nicht bedienen.  Bei der NVH-Linie 28 entfallen in Richtung Künzelsau ab 20 Uhr zusätzlich die Haltestellen „Schwäbisch Hall Bahnhof“, „Schwäbisch Hall Scharfes Eck“ und „Schwäbisch Hall ZOB“.

    Wir bedauern dies und bitten für die baubedingten Beeinträchtigungen um Verständnis bei den Fahrgästen.

  • Sperrung Matheshörlebach bis 24. September verlängert

    Sperrung Matheshörlebach bis 24. September verlängert

    Bis nunmehr einschließlich 24.09.2021 ist die Kreisstraße 2665 zwischen Tüngental und Matheshörlebach voll gesperrt, und es fahren nur einzelne Busse der Linie 5 von/bis Sulzdorf.

    Beachten Sie dazu den Baustellenfahrplan der Stadtbus-Linie 5:

    Baustellenfahrplan Linie 5, gültig ab 21.06.2021 (PDF)

    Zahlreiche Fahrten der Linie 5 des Stadtbus Schwäbisch Hall bis Sulzdorf enden bereits in Tüngental. Fahrgäste von und nach Sulzdorf werden gebeten, die Linien 12, 17 und 18 der Fa. Müller zu nutzen.
    Fahrten der Linie 5 bis Ilshofen und/oder Sulzdorf werden ohne Halt in Tüngental gefahren, Sulzdorf und Matheshörlebach werden dann regulär bedient.

    Der Schülerkurs 5105 (7:27 Uhr ab Altenhausen) bedient mit Verspätung sowohl Tüngental als auch Matheshörlebach und Sulzdorf.
    Bei den E-Wagen der Linie 5 gibt es ebenfalls Änderungen.

    Durch die innerörtlichen Vollsperrungen in Tüngental können die "Dörferbusse" der Linie 5 des Stadtbus Schwäbisch Hall die Haltestelle „Tüngental Schule“ bis auf Weiteres nicht anfahren. Eine Ersatzhaltestelle für die Dörferbusse befindet sich in der Otterbacher Straße, Einmündung der Unteren Dorfstraße in die Otterbacher Straße. Folgende Kurse in Richtung Schwäbisch Hall sind betroffen:
    L5 / Kurs 5130 / 11:45 Uhr
    L5 / Kurs 5034 / 12:27 Uhr
    L5 / Kurs 5148 / 15:45 Uhr
    L5 / Kurs 5152 / 16:15 Uhr
    L5 / Kurs 5156 / 17:09 Uhr

    Die Haltestelle "Tüngental Schule" ist derzeit in den Bereich Ramsbacher Straße / Einmündung Untere Dorfstraße (Ristorante Hufeisen) verlegt.

  • Sperrung Wittighausen - Suhlburg bis 8. Oktober

    Sperrung Wittighausen - Suhlburg bis 8. Oktober

    Bis vsl. 8.10.2021 ist die Verbindungsstraße zwischen Wittighausen und Suhlburg in der Gemeinde Untermünkheim aufgrund von Straßensanierung voll gesperrt. Davon betroffen sind Fahrten der Linie 30 der Firma Röhler.

    Die Haltestellen „Suhlburg“ und „Obermünkheim“ können während der Sperrung nicht bedient werden und entfallen ersatzlos. Die Umleitung der betreffenden Fahrten erfolgt von Wittighausen am Steinbruch vorbei nach Untermünkheim.

    Fahrgäste werden um Verständnis für diese Vollsperrung gebeten, die jetzt unglücklicherweise gerade zum Schuljahresbeginn angeordnet wurde.

  • Sperrung Ortsdurchfahrt Mainhardt / L1050 Gailsbach bis Ende November

    Sperrung Ortsdurchfahrt Mainhardt / L1050 Gailsbach bis Ende November

    Bis vsl. Ende November 2021 ist die Ortsdurchfahrt Mainhardt wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen für den Verkehr voll gesperrt. Davon betroffen sind die Linien 20 (Müller), 20A (VVS/OVR) und 21 (VVS/Eisemann).

    Für die Anfahrt der zentralen Haltestelle an der Wendeplatte beim Schulzentrum in Mainhardt fahren die Busse eine innerörtliche Umleitung. Im 1. Bauabschnitt können alle Haltestellen bedient werden, im 2. Bauabschnitt ab vsl. September 2021 entfällt die Haltestelle "Turmuhrenmuseum".

    Für die Sperrung Gailsbach (L1050) gilt bis vsl. Ende November 2021 ein Baustellenfahrplan Linie 20 (PDF, 104 kByte):

    Bei allen Kursen entfallen die Haltestellen "Mainhardt Vordermühle" und "Mainhardt Mittelmühle.

    In Richtung Wüstenrot fährt
    Kurs 5320-111 ab ZOB 8 Minuten früher (6:30 Uhr);
    Kurs 5320-115 über Gailsbach zurück nach Bubenorbis mit Anschluss nach SHA und Bedarfsfahrt nach Mainhardt (nur in der Bauzeit);
    Kurs 5320-119 5 Minuten früher (7:45 Uhr);
    Kurs 5320-031 15 Minuten früher (9:47 Uhr);
    Kurs 5320-141 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-147 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-151 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-269 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 15:20 Uhr statt 15:47 Uhr;
    Kurs 5320-073 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 16:00 Uhr statt 16:17 Uhr;
    Kurs 5320-173 Mainhardt (16:54 Uhr) nicht an, Bus endet in Gailsbach;
    Kurs 5320-081 die Bausparkasse nicht an, Start am ZOB bereits um 17:00 Uhr statt 17:17 Uhr;
    Kurs 5320-181 Mainhardt (17:54 Uhr) nicht an, Bus endet in Gailsbach;
    Kurs 5320-083 10 Minuten früher (17:36 Uhr);
    Kurs 5320-087 Bubenorbis nicht an;
    Kurs 5320-187 teils Haltestellen nur bei Bedarf zum Ausstieg an.

    In Richtung Schwäbisch Hall fährt
    Kurs 5320-140 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-148 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-152 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-166 teils Haltestellen in anderer Reihenfolge und/oder nur bei Bedarf zum Ausstieg an;
    Kurs 5320-176 erst ab Gailsbach (regulär ab Mainhardt);
    Kurs 5320-868 fährt nicht, da von der Gemeinde Mainhardt nicht mehr benötigt;
    Kurs 5320-384 fährt 5 Minuten früher (17:05 Uhr).

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan und umleitungsbedingten Verspätungen gebeten.

  • Sperrung der B19 in Westheim bis November 2021

    Sperrung der B19 in Westheim bis November 2021

    Aufgrund umfangreicher Sanierungsmaßnahmen ist die B19 in der Ortsdurchfahrt von Rosengarten-Westheim bis vsl. Mitte November diesen Jahres, in mehreren Bauabschnitten gesperrt. Dadurch kommt es zu Änderungen und Behinderungen im Busverkehr. Betroffen sind die Linien 10 (Stadtbus SHA) und 16 (Fa. Müller), E-Wagen im Schülerverkehr sowie die RufBus-Linien R10 und R16N.

    Derzeit sind die Haltestellen "Westheim BEW" und "Westheim Rössle" wegen Umbau der Haltestellen ersatzweise in den unteren Bereich der Haller Straße verlegt und die Busse fahren eine innerörtliche Umleitung. Der Halt "Westheim Schönbühl" wird von der Stadtbus-Linie 10 bis auf weiteres nicht bedient. Ersatz für den Halt "Schönbühl" ist der Halt "Westheim Berghof".

    Aufgrund der innerörtlichen Umleitung kann es bei den betreffenden Linien zu Verspätungen kommen, u.U. auch zu Anschlussverlusten am Bahnhof Gaildorf oder am ZOB in Schwäbisch Hall. Ausschlaggebend ist dabei, in wie weit sich die übrigen Verkehrsteilnehmer an die ausgeschilderten Umleitungsstrecken halten und entsprechend Kontrollen stattfinden, sodass es innerorts zu keinen Behinderungen kommt.

    Ab Mittwoch, 29.09.2021, bis vsl. 10.10.2021 finden im Bereich der Ortsdurchfahrt Westheim ab der Biberstraße beginnend Asphalt- und Belagsarbeiten statt. Dann kann die bisherige Umleitung über die Haller Straße nicht mehr befahren werden.
    Die Haltestelle "Westheim Berghof" (beidseitig) sowie die Haltestelle "BEW" und "Rössle" können dann nicht mehr bedient werden und werden an eine Ersatzhaltestelle in der Biberstraße auf Höhe der BEW verlegt.

    Fahrgäste werden bei etwaigen Verspätungen um Verständnis gebeten.

  • Sperrung der Kocherbrücke in Braunsbach

    Sperrung der Kocherbrücke in Braunsbach

    Derzeit wird die Kocherbrücke in Braunsbach auf der K2560 in Richtung Arnsdorf neu gebaut. Die Busse der Linie 31 der Firma Röhler fahren während der Sperrung (vsl. bis Dezember 2021) eine Umleitung.

    Die Umleitung der Busse erfolgt über die L1045 – K2558 – K2559 nach Rückertsbronn Abzweig Arnsdorf. Die längeren Fahrzeiten der Busse wurden im Fahrplan eingearbeitet.

    Beachten Sie den Umleitungsfahrplan der Linie 31 (PDF, 347 kByte).

    Einige Orte werden über die Zeit der Umleitung nur zum Ausstieg angefahren. Bei der Fahrt 71516, die auch im Fahrplan der Linie 29 veröffentlicht ist, können die Orte Eschental 12:57 Uhr und Einweiler 12:59 Uhr umlaufbedingt während der Sperrung nicht angefahren werden. Vorhandene Umstiege im Schülerverkehr können i.d.R. realisiert werden.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan gebeten.

  • Einschränkungen beim RufBus

    Einschränkungen beim RufBus

    Aufgrund der Corona-Pandemie und den angeordneten Einschränkungen im Personenkontakt ergeben sich weiterhin Einschränkungen beim RufBus. Weil der RufBus nahezu ausschließlich mit Taxis gefahren wird, müssen Gruppen über zwei Personen aufgrund der Abstandsregeln auch weiterhin ausgeschlossen werden.

    Somit gelten für den RufBus im Landkreis Schwäbisch Hall derzeit folgende Regelungen:

    • Maximal 2 Fahrgäste pro Fahrzeug (Standard-Taxi, max. 4 Fahrgäste pro Fahrzeug bei Einsatz eines Großraumtaxi).
    • Maximal 2 Personen pro Anmeldung. Es können keine Gruppen oder Kleingruppen angemeldet werden.
    • Familien bzw. in einem Haushalt gemeinsam lebende Personen können weiterhin zusammen angemeldet und befördert werden.
    • In jedem Fall ist ein ausreichender Abstand zum Fahrer einzuhalten, d.h. keine Beförderung auf dem Vordersitz neben dem Fahrer. Die meisten Taxis sind inzwischen mit Trennwänden ausgestattet.
    • Bitte in jedem Fall auch im RufBus eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bus / RufBus Bereich CR

  • Verkaufsoffener Sonntag in Crailsheim am 19. September

    Verkaufsoffener Sonntag in Crailsheim am 19. September

    Die Crailsheimer Innenstadt ist am Sonntag, 19.09.2021, aufgrund eines verkaufsoffenen Sonntags mit Food-Truck-Festival für den Verkehr voll gesperrt. Von 9:00 bis 19:00 Uhr können die innerstädtischen Haltestellen "Rathaus", "Karlstraße" und "Wilhelmstraße" von den StadtBus-Linien 52 und 53, der Linie 59 der Firma Müller, sowie von den RufBus-Linien R55, R58, R59 und R60, nicht bedient werden.

    Die StadtBus-Linien 52 und 53 bedienen die Haltestellen "Klinikum" während der Sperrung in beiden Fahrtrichtungen zusätzlich.

    Bei der Linie 59 (Fa. Müller) sowie bei den RufBus-Linien R59 und R60 entfallen die Halte am "Klinikum". Ersatzhaltestelle ist jeweils der "ZOB" in Crailsheim.

    Der StadtBus Crailsheim bietet einen kostenlosen Bus-Pendelverkehr von der Innenstadt nach Roßfeld und zurück an. Die Busse fahren von 12:00 bis 19:00 Uhr im 1/2h-Takt ab/bis ZOB. Abfahrt am ZOB ist immer zur Minute 00 und 30, ab Roßfeld Ortsmitte und Hofwiesen zur Minute 15 und 45.

    Fahrplan kostenloser Pendelbus im 30-Minuten-Takt (PDF, 304 kByte).

  • Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 13. September

    Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 13. September

    Das Schuljahr 2021/22 beginnt am Montag, 13.09.2021. Alle Busse im Landkreis Schwäbisch Hall fahren dann wieder regulär nach dem Schulfahrplan. Wie üblich werden Schüler/innen die ersten drei Tage ohne Fahrkarte befördert, bis einschließlich Mittwoch, 15.09.2021. In dieser Zeit werden die neuen Schüler-Fahrkarten (SKT) an den Schulen ausgegeben.

    Wie in den Jahren zuvor kann es zum Schuljahresbeginn vereinzelt zu Engpässen im Schülerverkehr kommen, solange die Stundenpläne noch nicht endgültig feststehen. Die Verkehrsunternehmen sind bemüht durch Anpassungen im Umlauf der Fahrzeuge wo möglich auf Änderungen der Schulen zu reagieren. Erfahrungsgemäß pendelt sich nach wenigen Tagen alles ein, wenn Stundenpläne feststehen und sich neue Schüler*innen die notwendige Orientierung verschafft haben.

    Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn an den ersten Tagen nach Schuljahresbeginn noch nicht alles perfekt läuft. Insbesondere bei Ausfall von Nachmittags-Unterricht während der ersten Schultage kann es zu Kapazitätsengpässen bei den Rückfahrten um 12 und 13 Uhr kommen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Bedrohung sollten Schüler*innen und andere Fahrgäste nicht drängeln.Im Einzelfall muss bei Überlastung am Morgen eine frühere und/oder bei der Rückfahrt eine spätere Verbindung gewählt werden. In jedem Fall besteht Maskenpflicht in den Fahrzeugen (Bus/Bahn/RufBus). Die Verwendung von FFP2-Masken zum eigenen Schutz wird empfohlen.

    Neben den im JahresFahrplan 2021 veröffentlichten Linien und Kursen gibt es zusätzliche Einsatzwagen im Schülerverkehr beim Stadtbus Schwäbisch Hall sowie bei der Firma Röhler. Diese E-Wagen stellen kein reguläres Fahrplanangebot dar und werden soweit als möglich auf den Schulbedarf angepasst. Aktuelle Fahrpläne der E-Wagen der Verkehrsunternehmen finden Sie unter

    https://www.stadtbus-sha.de/de/strecken/schuelerverkehr

    www.roehler.eu/linienverkehrfahrplaene/e-wagen

    Einzelne Fahrplanänderungen zum Schuljahresbeginn gibt es im Raum Crailsheim Süd-Ost, ebenso eine neue Linie 50 im Stadtverkehr Crailsheim. Auch gibt es auf einzelnen Linien noch Bauarbeiten und Verlegungen von Haltestellen. So wurde die Großbaustelle in der Haller Innenstadt um eine Woche verlängert und kann bei hohem Verkehrsaufkommen erneut zu Behinderungen im Busverkehr führen.

    Alle Informationen dazu finden Sie tagesaktuell unter

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/fahrplanaenderungen

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/verkehr

    Die Verkehrsunternehmen und der Verbund KreisVerkehr wünschen einen guten Start ins neue Schuljahr, auch wenn die Rahmenbedingungen derzeit wieder einmal schwierig sind. Auch hoffen wir inständig, dass nicht weitere Streiks den ÖPNV lähmen.

  • Weiterhin Teilsperrung in Onolzheim bis 21. September

    Weiterhin Teilsperrung in Onolzheim bis 21. September

    Ab Montag, 13.09.2021, ist die Vollsperrung der Onolzheimer Hauptstraße aufgehoben. Es können dann in diesem Bereich wieder alle Haltestellen bedient werden, einschließlich dem Halt "Onolzheim Ortsmitte" bei der neuen Linie 50 im Stadtverkehr.

    Weiterhin gesperrt bleibt allerdings bis voraussichtlich 21.09.2021 (Betriebsende) die Heilbronner Straße. Hier handelt es sich um die Verbindungsstraße zwischen Onolzheim und Roßfeld/Lise-Meitner-Gymnasium.

    Bei der Linie 62 B sind hier folgende Kurse mit Aus-/Einstieg Onolzheim Schule betroffen:
    Kurs 211 und 218             Fa. Marquardt
    Kurs 215 und 220             Fa. Hofmayer
    Kurs 231 und 235             Fa Röhler

    Die Haltestelle "Onolzheim Schule" wird nicht angefahren und ist zur Haltestelle "Onolzheim Ortsmitte" verlegt.

    Alle Fahrten der Linie 62, die vom Lise-Meitner-Gymnasium nach "Onolzheim Ortsmitte" / "Onolzheim Markrafenstraße" oder umgekehrt verkehren, fahren über Altenmünster nach Onolzheim. In Onolzheim können die gewohnten Umstiege erfolgen.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

  • Sperrung Ortsdurchfahrt Wüstenau erst ab 4. Oktober

    Sperrung Ortsdurchfahrt Wüstenau erst ab 4. Oktober

    Nunmehr erst ab Montag, 4.10.2021, bis vsl. 28.11.2021 finden in der Ortsdurchfahrt Wüstenau umfangreiche Straßenarbeiten im Bereich der Trutenbachstraße (Hauptstraße) und im Schloßbergweg statt. Die Bauarbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Davon betroffen sind Fahrten der Linie 58 (Müller).

    Sobald die Trutenbachstraße (Hauptstraße) gesperrt wird, dürfen die Busse der Linie 58 eine Umfahrungsstrecke benutzen. Die Haltestelle "Wüstenau" wird an eine Ersatzhaltestelle auf Höhe des Sportplatzes zum Ein- und Ausstieg verlegt.

    Fahrgäste werden um Verständnis gebeten. Die Fahrzeiten der Busse ändern sich nicht.

  • Vollsperrung in Oberdeufstetten bis nunmehr 15. Oktober

    Vollsperrung in Oberdeufstetten bis nunmehr 15. Oktober

    Bis nunmehr 15.10.2021 ist in Oberdeufstetten (Gemeinde Fichtenau) die Quellenstraße wegen Erneuerung und Verlegung von Gas-, Wasser-, Internet und Stromleitungen für den Verkehr voll gesperrt. Davon betroffen sind auch die Linien 59 und 59A der Firma Müller.

    Die Haltestelle "Oberdeufstetten Ort" kann in dieser Zeit nicht bedient werden und ist ersatzweise an die Haltestelle „Oberdeufstetten Abzweig“ in Unterdeufstetten verlegt.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingte Einschränkung gebeten, ebenso für umleitungsbedingte Verspätungen der Busse.

  • Vollsperrung K2668 Großaltdorf - Oberaspach - Ilshofen bis Jahresende

    Vollsperrung K2668 Großaltdorf - Oberaspach - Ilshofen bis Jahresende

    Derzeit finden umfangreiche Arbeiten zum Ausbau der K2668 zwischen Großaltdorf, Oberaspach und Einmündung in die L2218 bei Ilshofen unter Vollsperrung statt. Die Bauarbeiten werden vsl. bis Jahresende andauern. Weiterhin findet in diesem Zeitraum eine Sanierung der K2604 nach Steinbächle statt.

    Von den Sperrungen betroffen sind die Stadtbus-Linie 5 Schwäbisch Hall - Sulzdorf - Ilshofen sowie die Linie 23A der Firma Müller im Ortsverkehr Ilshofen:

    Änderungen Linie 5 (Stadtbus SHA):
    Die Haltestellen "Oberaspach Siedlung", "Ilshofen Steinbächle", "Ilshofen Lerchenmühle" und "Ilshofen Aspacher Straße" können mit Beginn der Sperrung nicht mehr angefahren werden. Ersatzhaltestelle für "Oberaspach Siedlung" und "Ilshofen Steinbächle" ist der Halt "Oberaspach Ort". Ersatzhaltestelle für "Ilshofen Lerchenmühle" und "Ilshofen Aspacher Straße" ist der Halt "Ilshofen Schule".
    Die Linie 5 (Richtung Ilshofen) fährt ab "Oberaspach Ort" ohne Halt über Gaugshausen und Eckartshausen nach Ilshofen zum Steinbrunnen. Vom Steinbrunnen in Ilshofen fährt die Linie 5 über "Ilshofen Krankenhaus" zum Halt "Ilshofen Schule". Auf der Rückfahrt von Ilshofen Schule erfolgt derselbe Linienverlauf in umgekehrter Reihenfolge. In Richtung Schwäbisch Hall müssen somit an den Halten "Ilshofen Krankenhaus" und "Ilshofen Steinbrunnen" jeweils die Abfahrtsstellen in entgegengesetzter Richtung zum Einstieg genutzt werden.
    Aufgrund der Baustelle in Matheshörlebach fahren die Busse der Linie 5 seit 21.06.2021 nach einem geänderten Baustellenfahrplan: Baustellenfahrplan Stadtbus-Linie 5 seit 21.06.2021 (PDF, 67 kByte)

    Änderungen Linie 23A (Firma Müller):
    Einzelne Kurse müssen ebenfalls eine längere Umleitung über Gaugshausen und Eckartshausen fahren, und der Halt "Ilshofen Aspacher Straße" entfällt. Auch hier ersatzweise bitte die Haltestelle an der Schule in Ilshofen benutzen.

    Aufgrund der umleitungsbedingt längeren Fahrtstrecken kommt es teilweise zu Verspätungen. Dies kann auch die Linie 18 der Firma Müller betreffen, weil umleitungsbedingt deutlich mehr Fahrzeuge den Bahnübergang in Gaugshausen benutzen. Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen und ggf. Verspätungen der Busse gebeten.

  • Einschränkungen beim RufBus

    Einschränkungen beim RufBus

    Aufgrund der Corona-Pandemie und den angeordneten Einschränkungen im Personenkontakt ergeben sich weiterhin Einschränkungen beim RufBus. Weil der RufBus nahezu ausschließlich mit Taxis gefahren wird, müssen Gruppen über zwei Personen aufgrund der Abstandsregeln auch weiterhin ausgeschlossen werden.

    Somit gelten für den RufBus im Landkreis Schwäbisch Hall derzeit folgende Regelungen:

    • Maximal 2 Fahrgäste pro Fahrzeug (Standard-Taxi, max. 4 Fahrgäste pro Fahrzeug bei Einsatz eines Großraumtaxi).
    • Maximal 2 Personen pro Anmeldung. Es können keine Gruppen oder Kleingruppen angemeldet werden.
    • Familien bzw. in einem Haushalt gemeinsam lebende Personen können weiterhin zusammen angemeldet und befördert werden.
    • In jedem Fall ist ein ausreichender Abstand zum Fahrer einzuhalten, d.h. keine Beförderung auf dem Vordersitz neben dem Fahrer. Die meisten Taxis sind inzwischen mit Trennwänden ausgestattet.
    • Bitte in jedem Fall auch im RufBus eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weitere Verkehrsmeldungen

  • Maskenpflicht im ÖPNV beachten

    Maskenpflicht im ÖPNV beachten

    In Bus, Bahn und RufBus sowie an allen Haltestellen ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Derzeit sind im Landkreis Schwäbisch Hall alternativ auch OP-Masken zulässig.

    Aktuell gilt in ganz Deutschland nach dem bundesweiten Infektionsschutzgesetz eine Maskenpflicht: Ab einer Inzidenz über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen Fahrgäste in Bus, Bahn und RufBus FFP2-Masken oder vergleichbare Masken (mit KN95/N95-Standard) tragen. Medizinische OP-Masken reichen dann nicht mehr aus. Medizinische OP-Masken sind erst wieder erlaubt, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt. Diese Lockerung tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.

    Das Fahrpersonal muss entsprechend dem Infektionsschutzgesetz während der Fahrt keine medizinischen Masken tragen, beim Kontroll- und Servicepersonal genügen einfachere medizinische Gesichtsmasken.

    Der KreisVerkehr Schwäbisch Hall bittet seine Fahrgäste, eigenverantwortlich eine dem Inzidenzwert entsprechende Maske mit sich zu führen und sie an den Haltestellen (zentrale Bushaltestellen und Bahnsteige mit hohem Publikumsverkehr) und auf jedem Fall im Fahrzeug aufzusetzen. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, bei denen das Tragen einer Maske aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich ist, z.B. Asthmatiker.

    Beachten Sie bitte auch unsere weiteren Informationen zur Lage im ÖPNV bezüglich der Corona-Pandemie.