English
Das Land kommt in Bewegungzur KreisVerkehr Facebook-Seite

Aktuelle Verkehrshinweise

Bereich BAHN

  • KBS 785: Streckensperrung Dombühl - Ansbach vom 2. bis 6. Oktober

    KBS 785: Streckensperrung Dombühl - Ansbach vom 2. bis 6. Oktober

    Von Dienstag, 1.10.2019, ab 23:00 Uhr, bis Montag, 7.10.2019, 0:45 Uhr, ist die Strecke zwischen Dombühl und Ansbach wegen Brückenbauarbeiten für den Zugverkehr voll gesperrt. Die Züge der Murrbahn sind von Mittwoch bis Sonntag auf der Fahrt zwischen Crailsheim und Nürnberg betroffen. Auch die ICs fallen in diesem Abschnitt aus. Es werden Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) eingesetzt.

    Dazu folgende Vorab-Info von der DB:

    • Die RE-Züge fallen zwischen Dombühl und Ansbach aus und werden durch Busse ersetzt. Beachten Sie die 37 – 49 Minuten frühere Abfahrt der Busse in Dombühl bzw. Ansbach. In Dombühl bzw. Ansbach haben Sie von den Bussen Anschluss an die planmäßigen Züge in Richtung Nürnberg bzw. Stuttgart. Beachten Sie zudem, dass einzelne RE-Züge in den Morgen- und Mittagstunden zusätzlich von Nürnberg Hbf bis Ansbach 51 – 56 Min. früher fahren. Ausnahme: RE 19955 wird am 2. und 4. Oktober von Crailsheim bis Ansbach durch einen Bus ersetzt. Beachten Sie die 56 Min. frühere Abfahrt des Busses in Crailsheim.
       
    • Die S-Bahnen fallen zwischen Dombühl und Ansbach aus und werden durch Busse ersetzt. Beachten Sie die 29 – 44 Min. früher Abfahrt der S-Bahnen in Dombühl bzw. Ansbach. In Ansbach haben Sie von den Bussen Anschluss an die planmäßigen S-Bahnen in Richtung Nürnberg.
  • Go-Ahead Stuttgart - Aalen - Crailsheim / Regelfahrplan ab September

    Go-Ahead Stuttgart - Aalen - Crailsheim / Regelfahrplan ab September

    Im Juni 2019 ging die erste Stufe der neu ausgeschriebenen Netze des Landes Baden-Württemberg im Regionalzugverkehr um Stuttgart ("Stuttgarter Netze") in Betrieb. Mit dabei die Remstalbahn (KBS 786) zwischen Stuttgart Hbf und Aalen, verbunden mit den Zügen zwischen Aalen und Crailsheim, die nun ab Anfang September von Crailsheim bis Stuttgart durchgehend verkehren werden. Von und in Richtung Ulm ist jetzt in Aalen ein Umstieg notwendig, auf Züge der Hohenzollerischen Landesbahn (SWEG).

    Neue Betreiberin der Strecke Stuttgart - Aalen - Crailsheim ist Go-Ahead. Bei den IC-Zügen im Fernverkehr gibt es keine Änderungen. Beachten Sie den neuen Fahrplan Remsbahn, gültig ab 9.06.2019 (PDF, 401 kByte).
    Bis Ende August galt hier noch ein eingeschränkter Ersatzfahrplan. Ab Anfang September gilt jetzt der Regelfahrplan.

    Die Fahrplantabellen finden Sie unter:

    www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplanabweichungen.html

    Infos zur aktuellen Betriebslage unter:
    www.go-ahead-bw.de/news-und-presse.html.

    Go-Ahead setzt fabrikneue Fahrzeuge ein, die den Fahrkomfort erhöhen. Einige Halte auf der Strecke werden nur bei Bedarf bedient: Schrezheim, Schwabsberg und Hofen bei Aalen. Zum Aussteigen bei Bedarf an den genannten Halten die Haltewunschtaste im Zug drücken.

    Bei den Fahrpreisen und Ticketangeboten ist im Wesentlichen alles unverändert geblieben. Seit Juni ist auch das ReiseZentrum der DB in Crailsheim an den neuen Betreiber Go-Ahead übergegangen. Die Öffnungszeiten sind unverändert: Mo-Fr 8:00 bis 12:00, 13:00 bis 18:00 Uhr, Sa 8:00 bis 13:00 Uhr.

    Das ServiceCenter von Go-Ahead in Crailsheim bietet folgende Leistungen an:
    • Individuelle Beratung zu und Verkauf von Fahrkarten im Nahverkehr und Fernverkehr
    • Fahrplanauskünfte
    • Bearbeitung von ausgestellten erhöhten Beförderungsentgelten
    • Beratung in Deutsch und Englisch
    • Entgegennahme von Abo-Anträgen
    • Entgegennahme von Reiseanmeldungen für Gruppen und mobilitätseingeschränkte Personen
    • Auskunft zu Fundsachen
    • Annahme von Beschwerden
    • Mögliche Bezahlung: Bargeld, Debitkarte, Kreditkarte
    • Informationen über weiterführende Mobilitätsangebote wie und Park & Ride

    Zwei weitere Stufen bei den "Stuttgarter Netzen" werden im Dezember 2019 und Juni 2020 folgen. Ab Dezember wird dann auch die Strecke Stuttgart - SHA-Hessental - Nürnberg von Go-Ahead betrieben, ebenso geht dann auch das DB-ReiseZentrum am Bahnhof SHA-Hessental an Go-Ahead über.

    Alle weiteren Informationen zu Go-Ahead finden Sie unter https://www.go-ahead-bw.de/.

  • Zusatzzüge auf der Hohenlohebahn zur Bundesgartenschau in Heilbronn

    Zusatzzüge auf der Hohenlohebahn zur Bundesgartenschau in Heilbronn

    Während der Bundesgartenschau in Heilbronn werden bis 6.10.2019 auf der Hohenlohebahn, KBS 783 Heilbronn - Öhringen - Schwäbisch Hall - Crailsheim, Verbindungen teilweise verstärkt sowie teilweise auch zusätzlich angeboten. Folgende Erweiterungen gibt es im genannten Zeitraum:

    - Zusätzliche Züge an Sams-, Sonn- und Feiertagen mit Ankünften um 8:52 Uhr und 10:52 Uhr in Heilbronn, sowie um 19:02 Uhr zur Rückfahrt von Heilbronn bis Crailsheim. Abfahrt der Züge am Morgen um 7:36 Uhr in Crailsheim sowie um 8:03 und 10:03 Uhr in SHA-Hessental.

    - Auch gibt es jeweils in der Gegenrichtung zusätzliche Fahrten, so am Wochenende 9:02 und 11:02 Uhr ab Heilbronn bis SHA-Hessental, sowie 18:03 Uhr ab SHA-Hessental nach Heilbronn. Der Zug am Abend hält um 18:14 Uhr auch in Wackershofen, also ideal für die Rückfahrt in Richtung Öhringen und Heilbronn von einem Tag im Hohenloher Freilandmuseum.

    - Zusatzzüge als Abbringerverkehr mit Abfahrt 23:03 Uhr ab Heilbronn (bis Crailsheim), speziell für die 28 Abendveranstaltungen bei der Bundesgartenschau. Dieser Zug startet an den Fahrtagen auch um 21:36 Uhr in Crailsheim bzw. 22:03 Uhr in SHA-Hessental zur Fahrt nach Heilbronn. Die Fahrtage sind: 20.4., 27.4., 30.4., 1.5., 30.5.-2.6., 5.6., 8.6., 9.6., 19.6., 21.6., 22.6., 27.6., 12.7., 19.-21.7., 23.7., 27.7., 28.7. (neu dazugekommen), 10.8., 15.-17.8., 25.8., 31.8. und 8.9.2019.

    - Zusätzliche Erhöhung der Kapazität bei den bestehenden RE-Zügen 23566 / 23550 mit Ankunft um 9:51 Uhr bzw. 9:52 Uhr täglich in Heilbronn, sowie bei den bestehenden Zügen 23561 / 23577 mit Abfahrt um 18:03 Uhr bzw. 18:05 Uhr ab Heilbronn.

    Alle Informationen zur kostenlosen An- und Abreise mit dem ÖPNV erhalten Sie auf den Seiten zum BUGA-Kombi-Ticket, das auch im Landkreis Schwäbisch Hall gilt.

    Den Fahrplan aller Direktverbindungen auf der Hohenlohebahn von und nach Heilbronn gibt's unter:
    Fahrplanauszug zur Bundesgartenschau Heilbronn (PDF Westfrankenbahn, 91 kByte)

  • Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im DB-Zugverkehr

    Informationen über Fahrplanänderungen und aktuelle Störungen im DB-Zugverkehr

    Informationen zu Bauarbeiten, Streckensperrungen und Fahrplanänderungen bei der DB (Nah- und Fernverkehr) erhalten Sie unter Telefon 0180 1 629 629 (Ortstarif), Telefon 0180 5 194 195 (14 ct/Min. aus dem dt. Festnetz), im Internet www.bahn.de/bauarbeiten, unter www.bahn.de/aktuell, sowie über Videotext Tafel 529 (SWR).

    Aktuelle Informationen zum Zugverkehr unter diesem Link. Hier können Sie für alle DB-Bahnhöfe die Verkehrslage (An- und Abfahrtszeiten sowie bekannte Störungen oder Fahrplanänderungen aufgrund von Bauarbeiten) abfragen, i.d.R. in einem Zeitraum von 120 Minuten vor Abfahrt.

Bus / RufBus Bereich SHA

  • Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 11. September

    Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 11. September

    Das neue Schuljahr 2019/20 beginnt heuer am Mittwoch, 11.09.2019. Dann fahren alle Busse im Landkreis Schwäbisch Hall wieder nach Schulfahrplan. Wie üblich werden Schüler/innen die ersten drei Tage kostenlos befördert, bis einschließlich Freitag, 13.09.2019. In dieser Zeit werden die neuen Schüler-Fahrkarten (SKT) an den Schulen ausgegeben.

    Wie immer zu Schuljahresbeginn kann es vereinzelt zu Engpässen im Schülerverkehr kommen, und damit verbunden zu längeren Fahrzeiten, oder im schlimmsten Fall zum Verlust eines Anschlusses. Die Verkehrsunternehmen sind bemüht, durch Anpassungen im Busumlauf kurzfristig auf Änderungen der Schulen zu reagieren. Erfahrungsgemäß pendelt sich alles ein, wenn die Stundenpläne der Schulen stehen und sich neue Schüler/innen die notwendige Orientierung verschafft haben.

    Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn an den ersten Tagen nach Schuljahresbeginn noch nicht alles perfekt läuft. Insbesondere bei Ausfall von Nachmittags-Unterricht während der ersten Schultage kann es zu Kapazitätsengpässen bei den Rückfahrten um 12 und 13 Uhr kommen.

    Wichtig: Neben den im Fahrplan veröffentlichten Linien und Kursen gibt es zusätzliche Einsatzwagen im Schülerverkehr beim Stadtbus Schwäbisch Hall sowie bei der Firma Röhler. Diese E-Wagen stellen kein reguläres Fahrplanangebot dar und können nach Schulbedarf kurzfristig angepasst werden. Aktuelle Fahrpläne der E-Wagen der Verkehrsunternehmen finden Sie unter

    www.stadtbus-sha.de/de/strecken/e-wagen

    www.roehler.eu/linienverkehrfahrplaene/e-wagen

    Zum Teil gibt es Fahrplanänderungen auf einzelnen Linien zum Schuljahresbeginn, diesmal vor allem bei Kursen der Firma Müller. Weiterhin führen Baustellen auf den Straßen zu vorübergehenden Fahrplanänderungen, wie Sperrungen der Neuen Reifensteige in Schwäbisch Hall (E-Wagen des Stadtbus Richtung Innenstadt fahren früher ab !!!), und der dann noch bestehenden Sperrung der Spitalstraße in Crailsheim.

    Alle Informationen dazu unter

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/verkehr

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/fahrplanaenderungen

  • Sperrung der Neuen Reifensteige in Schwäbisch Hall bis November

    Sperrung der Neuen Reifensteige in Schwäbisch Hall bis November

    Bis vsl. 8.11.2019 ist in Schwäbisch Hall die Neue Reifensteige für den Verkehr voll gesperrt sein. Grund ist der Bau eines Kreisverkehrs an der Zufahrt zum neuen Baugebiet Bahnhofsareal.

    Die Sperrung hat weitreichende Auswirkungen auf den ÖPNV in Schwäbisch Hall. Es ist damit zu rechnen, dass es aufgrund der Sperrung in den Hauptverkehrszeiten zu einer Überlastung am Scharfen Eck kommt. Damit sind Stockungen und Staus auf der ÖPNV-Hauptachse Stuttgarter Straße / Johanniterstraße vorprogrammiert, und somit Verspätungen und Anschlussverluste bei den Bussen am ZOB.

    Bei den Buslinien wird es folgende Einschränkungen und Änderungen geben:

    Linie 1 (Stadtbus SHA): Alle Kurse über die Neue Reifensteige (am Abend und am Wochenende) werden über die Stuttgarter Straße umgeleitet. Damit entfällt der Halt am Scharfen Eck. Die Busse halten auf dem Weg zum Schulzentrum bei Bedarf zusätzlich zum Ausstieg im Sudetenweg, an der dortigen Schulbushaltestelle.

    Linie 4A (Stadtbus SHA): Die Halte in der Ringstraße entfallen.

    Linie 9 (Stadtbus SHA): Die Linie entfällt komplett, weil durch die Umleitung die Zug-Anschlüsse am Bahnhof SHA-Hessental nicht mehr erreicht werden können. Einzige Ausnahme: Die ersten beiden Kurse am Morgen zum Bahnhof SHA-Hessental, mit Start im Teurershof als Linie 7 um 5:28 und 6:28 Uhr, werden von der Michaelstraße über den Hirschgraben (Abfahrt dort 5:34 und 6:34 Uhr) zu den Stadtwerken und nach Steinbach bis zum Bahnhof SHA-Hessental geführt. Die Abfahrten in Steinbach sind 8 Minuten früher, der Ast über Rollhof, Reifenhof und Tullauer Höhe entfällt. Von der Linie 1 besteht Anschluss am Scharfen Eck.

    Linien 12 und 18 (Müller): Die morgendlichen Anfahrten des Schulzentrum West und des Berufsschulzentrums entfallen. Die Busse enden "Scharfes Eck/Katharinenstraße". Betroffene Schüler/innen werden gebeten, ab "Bahnhof Schwäbisch Hall" den Fußweg zum Berufsschulzentrum auf der Tullauer Höhe zu benutzen (Gehzeit ca. 15 Minuten), oder alternativ Richtung Schulzentrum West die Linie 1 ab Spitalbach (Fußweg vom Scharfen Eck ca. 5 Minuten) bzw. die E-Wagen ab ZOB (Fußweg vom Scharfen Eck ca. 10 Minuten).
    Die Fahrt 12:05 Uhr ab SZW bzw. 12:08 Uhr ab BSZ über Steinbach der Linie 18 zur Molkerei entfällt komplett während der Sperrung.

    Linie 16 (Müller):  Umleitung aller Fahrten zwischen ZOB und Uttenhofen Schollenäcker über die Stuttgarter Straße, mit Halt "Gaildorfer Straße" (in beiden Fahrtrichtungen). Die Halte "Bahnhof", "Neue Reifensteige" und "Schulzentrum West" entfallen. Die Fahrten 12:53 Uhr und 15:53 Uhr ab Bausparkasse fahren weiterhin über das Schulzentrum West (Abfahrt dort 13:08 und 16:08 Uhr). Die morgendlichen Fahrten zum Berufsschulzentrum verkehren unverändert.

    Linie 32 (Röhler): Kurs 32009 (Durchbindung Kurs 29002 von Kupferzell) fährt um 7:18 Uhr nicht über Schulzentrum West, sondern vom ZOB direkt nach Michelfeld. Betroffene Schüler/innen steigen am ZOB auf die Stadtbus E-Wagen zum SZW um.

    Linie 71 (Röhler): Kurs 71531 fährt um 12:07 Uhr nicht über Schulzentrum West, sondern startet um 12:20 Uhr am ZOB. Betroffene Schüler/innen nehmen vom SZW die früher gelegten Stadtbus E-Wagen zum ZOB und steigen dort um.

    Stadtbus E-Wagen: Sämtliche E-Wagen in Richtung Innenstadt werden bis zu 10 Minuten früher am Schulzentrum West abfahren. Den Fahrpläne dazu finden Sie unter https://www.stadtbus-sha.de/de/strecken/e-wagen.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die zahlreichen baubedingten Einschränkungen bei den Fahrplänen gebeten.

  • Vollsperrung in Mittelfischach bis 27. September

    Vollsperrung in Mittelfischach bis 27. September

    Bis voraussichtlich 27.09.2019 ist nunmehr die Ortsdurchfahrt von Mittelfischach wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Davon betroffen sind die Linien 17, 17A und 49 der Firma Müller. Die Busse müssen mit Beginn des 2. Bauabschnittes eine geänderte Umleitung fahren.

    Die Haltestellen "Mittelfischach Dorfstraße" und "Mittelfischach Ort" sind zu einer Ersatzhaltestelle verlegt, der sich ab sofort im Bühlweg befindet. Die Umstiege zwischen den Linien 17 und 17A finden ab sofort in Unterfischach statt, die Busse warten dort aufeinander.

    Die Linie 49 kann bis zum Ende der Bauarbeiten Mittelfischach nicht anfahren. Die Umleitung der Linie 49 erfolgt über Rappoltshofen, Oberfischach und Hausen. Als Ersatz bitte die Haltestelle "Engelhofen Abzweigung" benutzen.

    Auf allen betroffenen Linien wird es umleitungsbedingt zu Verspätungen kommen. Fahrgäste werden um Verständnis für die kurzfristigen Änderungen gebeten.

  • Sperrung der Orlacher Steige bis Anfang Dezember

    Sperrung der Orlacher Steige bis Anfang Dezember

    Aufgrund von erneuten Bauarbeiten und Hangsicherung wird die Straße von Braunsbach nach Orlach (L1036) ab Montag, 9.09.2019, bis voraussichtlich Anfang Dezember 2019 für den Verkehr voll gesperrt.

    Die Linien 31 und 71 der Fa. Röhler fahren während der Sperrung eine Umleitung über Jungholzhausen. Die Haltestelle „Braunsbach Elsenberg“ kann in dieser Zeit nicht angefahren werden. Ersatzhaltestelle ist „Braunsbach Rabbinat“.

    Aufgrund der weiträumigen Umleitung ist mit Verspätungen bei den betreffenden Fahrten der Linien 31 und 71 über Orlach von bis zu 15 Minuten ist zu rechnen. Fahrgäste werden hierfür um Verständnis gebeten.

  • Vollsperrung Daimlerstraße in Schwäbisch Hall bis 20. September

    Vollsperrung Daimlerstraße in Schwäbisch Hall bis 20. September

    Aufgrund von Bauarbeiten unter Vollsperrung der Daimlerstraße im Gewerbegebiet West in Schwäbisch Hall können die Stadtbus-Linien 2 und 3 bis vsl. 20.09.2019 die Haltestellen „Fa. RECARO“ und „Fa. Schaupp“ nicht bedienen. Die Stadtbus-Linie 9 fährt derzeit nicht, aufgrund Vollsperrung der Neuen Reifensteige.

    Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die regulären Halte an den Haltestellen "Kerz Augenzentrum", "Fa. Vögele", "Steinbeisweg" und "Hagebaumarkt/Lidl" zu benutzen und die baubedingten Einschränkungen zu entschuldigen.

  • Sperrung Gerhardt-Hauptmann-Straße in Hall bis Mitte Dezember

    Sperrung Gerhardt-Hauptmann-Straße in Hall bis Mitte Dezember

    Die Gerhardt-Hauptmann-Straße im Wohngebiet Breiteich in Schwäbisch Hall ist für den Verkehr voll gesperrt. Die Sperrung wird vsl. bis Mitte Dezember andauern. Davon betroffen sind die Linien 2 und 7 des Stadtbus Schwäbisch Hall, die das Gebiet Breiteich nicht mehr direkt bedienen können. Die Umleitungsstrecke für Pkw führt durch Anliegerstraßen, die für den Busverkehr ungeeignet sind.

    Die Haltestellen "Gerhardt-Hauptmann-Straße" und "Breiteich" entfallen somit komplett. Ersatzhaltestellen für die Linie 2 sind während der Sperrung "Gottwollshausen Mitte" (Wendeplatte) und "Gottwollshausen Schule", wo die entsprechenden Zeiten für die Haltestelle "Breiteich" gelten. Ersatzhalt bei den Fahrten der Linie 7 ist ebenfalls "Gottwollshausen Mitte", oder alternativ "Reiterhof" und "Schafbrunnenweg".

    Fahrgäste im Wohngebiet Breiteich werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

  • Vollsperrung Raiffeisenstraße in Ottendorf bis Dezember

    Vollsperrung Raiffeisenstraße in Ottendorf bis Dezember

    Aufgrund umfangreicher Sanierungsmaßnahmen ist in Gaildorf-Ottendorf ab Montag, 15.07.2019, die Raiffeisenstraße / K2617 bis Ende des Jahres voll gesperrt. Davon betroffen sind die Busse der Linie 43 (Fa. Hofmann, Nordring) sowie die RufBusse der Linie R43.

    Während der Sperrung ist der Busverkehr über die Kocherstraße umgeleitet. Die Haltestellen "Ottendorf Pfarrhaus" und "Ottendorf Bundesstraße" können von den Linien 43 und R43 nicht bedient werden. In der Kocherstraße ist eine beidseitige Ersatzhaltestelle an der Einmündung der Lindenstraße eingerichtet. Dort gelten die Abfahrtszeiten der Haltestelle "Ottendorf Pfarrhaus".

    Umsteiger von und zur Linie 16 müssen während der Bauarbeiten einen Fußweg von ca. 300 Meter in Kauf nehmen, zur regulären Haltestelle der Linie 16 an der Bundesstraße. Schüler/innen werden gebeten, den sicheren Fußweg über die Lindenstraße und das "Gängele" von und zur Schule in Ottendorf zu wählen.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

  • Geänderte Haltestellenverlegung in Bubenorbis

    Geänderte Haltestellenverlegung in Bubenorbis

    Aufgrund von Bauarbeiten in der Haller und Stuttgarter Straße in Mainhardt-Bubenorbis ist die Haltestelle "Bubenorbis Ort" derzeit beidseitig verlegt werden. Betroffen sind die Busse der Linie 20 (Müller) sowie die RufBusse der Linie R20.

    Aufgrund fortschreitender Bauarbeiten befindet sich derzeit die Ersatzhaltestelle in der Haller Straße, zwischen Haus 6 und 7. Es ist dort beidseitig bis auf weiteres ein Ersatzhaltestellenmast aufgestellt.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Haltestellenverlegungen gebeten.

Bus / RufBus Bereich CR

  • Neugestaltung Spitalstraße in Crailsheim bis 19. September verlängert

    Neugestaltung Spitalstraße in Crailsheim bis 19. September verlängert

    Die Arbeiten im Bereich von der Parkstraße bis zum Bullinger Eck halten derzeit noch an. Aus diesem Grund kann der innerstädtische Abschnitt Spitalstraße - Ellwanger Straße bis nunmehr Donnerstag, 19.09.2019, vom Busverkehr nicht befahren werden. Ab Freitag, 20.09.2019 (Volksfestbeginn), soll die Straße befahrbar sein, und die Busse können damit wieder ab Betriebsbeginn nach regulärem Fahrplan fahren.

    Die StadtBus-Linie 54 endet bis zum Ende der Sperrung von Westen her kommend am Rathaus und wendet an der Leonhard-Sachs-Schule. Der Ast nach Ingersheim wird nicht bedient, d.h. die Halte "Klinikum", "Ellwanger Straße", "Geschwister-Scholl-Straße", "Am Welschen Brunnen", "Ingersheim Bildstraße" und "Ingersheim Schule" entfallen komplett.

    In der Gegenrichtung starten die Busse der Linie 54 an der Leonhard-Sachs-Schule bzw. Haltestelle "Karlstraße" (beim Rathaus) in Richtung Hirtenwiesen. Ingersheim wird jedoch unverändert mit der StadtBus-Linie 53 bedient, die von der Sperrung nicht betroffen ist.

    Busse der FMO-Linien 59, 60, 61, 63 und 67 werden umgeleitet und fahren einen geänderten Linienweg. Bei einzelnen Kursen entfällt dabei die Anfahrt der Innenstadt-Haltestellen "Wilhelmstraße", "Rathaus/Karlstraße" und "Schulzentrum", mit Ersatzhalt "ZOB". Am ZOB kann zur Weiterfahrt Richtung Innenstadt bei Bedarf auf die SBC-Linien 52, 53 und 54 umgestiegen werden.

    Zum Teil sind Kurse der Firma Müller auch so umgeleitet, dass sie die Innenstadt-Haltestellen und das "Schulzentrum" bedienen, im Gegenzug dann den Halt "Ellwanger Straße" nicht. Genaue Informationen entnehmen Sie den Baustellen-Fahrplänen (siehe unten).

    Die RufBus-Linien R59 und R60 bedienen während der Sperrung die Haltestelle "Klinikum". Auch alle übrigen Halte werden beim RufBus trotz Sperrung der Spitalstraße regulär bedient.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Änderungen im Fahrplan gebeten.

    Baustellen-Fahrpläne (PDFs, bitte Kommentaranzeige aktivieren) der betroffenen Linien:

    Linie 54 (StadtBus CR) Stadtmitte - Fliegerhorst - Hirtenwiesen (Baustellenfahrplan ab 1. April 2019)

    Linie 59 (Müller) Crailsheim - Fichtenau - Dinkelsbühl (Baustellenfahrplan ab 1. April 2019)

    Linie 60 (Müller) Ringverkehr Crailsheim - Stimpfach - Crailsheim (Baustellenfahrplan ab 1. April 2019)

    Linie 61 (Müller) Crailsheim - Frankenhardt-Honhardt - Rosenberg (Baustellenfahrplan ab 1. April 2019)

    Linie 63 (Müller) Ringverkehr Crailsheim - Wäldershub - Bergbronn (Baustellenfahrplan ab 1. April 2019)

    Linie 67 (FahrBus Ostalb) Crailsheim - Jagstzell - Ellwangen (Baustellenfahrplan ab 1. April 2019)

  • Sperrung der Jagstbrücke bei Eichenau ab 17. September

    Sperrung der Jagstbrücke bei Eichenau ab 17. September

    Aufgrund von Bauarbeiten und Sperrung der Jagstbrücke bei Kirchberg-Eichenau (L1041), ergeben sich ab Dienstag, 17.09.2019, bis vsl. 7.12.2019 Änderungen im Busverkehr. Betroffen sind die Linien 74 und 78 der Firma Röhler, die während der Sperrung eine Umleitung zwischen Weckelweiler und Kirchberg fahren müssen.

    Die Halte in Eichenau können in dieser Zeit nicht bedient werden, weil zeitgleich in Lendsiedel umfangreiche Bauarbeiten stattfinden. Lediglich am Morgen fährt ein Bus der Firma Röhler um 6:50 Uhr von Eichenau nach Kirchberg im Schülerverkehr.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen und ggf. Verspätungen bei den betroffenen Linien gebeten.

  • Vollsperrung L2218 Ilshofen - Crailsheim / Endarbeiten

    Vollsperrung L2218 Ilshofen - Crailsheim / Endarbeiten

    Aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen ist die L2218 auf dem Streckenabschnitt zwischen der Abzweigung Kirchberg/A6 und Crailsheim-Roßfeld für den Verkehr voll gesperrt. Seit Mittwoch, 11.09.2019 (Schuljahresbeginn), können die Busse allerdings wieder fahrplanmäßig verkehren.

  • Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 11. September

    Ende der Sommerferien – Informationen zum Busverkehr ab 11. September

    Das neue Schuljahr 2019/20 beginnt heuer am Mittwoch, 11.09.2019. Dann fahren alle Busse im Landkreis Schwäbisch Hall wieder nach Schulfahrplan. Wie üblich werden Schüler/innen die ersten drei Tage kostenlos befördert, bis einschließlich Freitag, 13.09.2019. In dieser Zeit werden die neuen Schüler-Fahrkarten (SKT) an den Schulen ausgegeben.

    Wie immer zu Schuljahresbeginn kann es vereinzelt zu Engpässen im Schülerverkehr kommen, und damit verbunden zu längeren Fahrzeiten, oder im schlimmsten Fall zum Verlust eines Anschlusses. Die Verkehrsunternehmen sind bemüht, durch Anpassungen im Busumlauf kurzfristig auf Änderungen der Schulen zu reagieren. Erfahrungsgemäß pendelt sich alles ein, wenn die Stundenpläne der Schulen stehen und sich neue Schüler/innen die notwendige Orientierung verschafft haben.

    Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn an den ersten Tagen nach Schuljahresbeginn noch nicht alles perfekt läuft. Insbesondere bei Ausfall von Nachmittags-Unterricht während der ersten Schultage kann es zu Kapazitätsengpässen bei den Rückfahrten um 12 und 13 Uhr kommen.

    Wichtig: Neben den im Fahrplan veröffentlichten Linien und Kursen gibt es zusätzliche Einsatzwagen im Schülerverkehr beim Stadtbus Schwäbisch Hall sowie bei der Firma Röhler. Diese E-Wagen stellen kein reguläres Fahrplanangebot dar und können nach Schulbedarf kurzfristig angepasst werden. Aktuelle Fahrpläne der E-Wagen der Verkehrsunternehmen finden Sie unter

    www.stadtbus-sha.de/de/strecken/e-wagen

    www.roehler.eu/linienverkehrfahrplaene/e-wagen

    Zum Teil gibt es Fahrplanänderungen auf einzelnen Linien zum Schuljahresbeginn, diesmal vor allem bei Kursen der Firma Müller. Weiterhin führen Baustellen auf den Straßen zu vorübergehenden Fahrplanänderungen, wie Sperrungen der Neuen Reifensteige in Schwäbisch Hall (E-Wagen des Stadtbus Richtung Innenstadt fahren früher ab !!!), und der dann noch bestehenden Sperrung der Spitalstraße in Crailsheim.

    Alle Informationen dazu unter

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/verkehr

    www.kreisverkehr-sha.de/aktuelles/fahrplanaenderungen

  • Verlegung Haltestelle Gründelhardt Schule bis Jahresende

    Verlegung Haltestelle Gründelhardt Schule bis Jahresende

    Bis vsl. 23.12.2019 werden in Gründelhardt Versorgungsleitungen verlegt. Die Haltestelle "Gründelhardt Schule" kann während dieser Zeit nicht bedient werden. Ersatzhaltestellen sind (je nachdem, aus welcher Richtung der Bus kommt) "Gründelhardt Post" und "Gründelhardt Rathaus". Fahrgäste werden um Verständnis gebeten.

    Beachten Sie dazu folgende Regelungen bei den einzelnen Linien und Kursen:

    Linie 62A

        

    Kurs

    Bus

    Halt Schule entfällt

    Aus- / Einstieg

    Zeit

    307

    RBS  5

    07:09

    Post

    07:11

    315

    RBS  5

    07:35

    Post

    07:35

    334

    RBS  5

    07:38

    Post

    07:38

    334

    RBS  5

    08:20

    Post

    08:21

    325

    FMO 33

    11:15

    Post

    11:18

    385

    Röhler 2

    12:07

    Post

    12:07

    304

    RBS  5

    12:10

    Rathaus

    12:10

    309

    RBS  5

    13:53

    Rathaus

    13:53

    391

    Kurz 2

    15:45

    Post

    15:46

    389

    Röhler 3

    15:45

    Post

    15:46

    Linie 62B

        

    Kurs

    Bus

    Halt Schule entfällt

    Aus- / Einstieg

    Zeit

    321

    RBS 3

    07:30

    Post

    07:30

    323

    RBS 3

    08:19

    Post

    08:19

    353

    Kurz 2

    11:15

    Post

    11:18

    357

    Röhler 2

    12:10

    Post

    12:12

    359

    Röhler 2

    13:50

    Post

    13:50

    363

    Röhler 2

    15:40

    Post

    15:43

    Linie 62C

        

    Kurs

    Bus

    Halt Schule entfällt

    Aus- / Einstieg

    Zeit

    371

    Marquardt 5

    07:11

    Rathaus

    07:11

    307

    RBS  5

    07:09

    Post

    07:11

    375

    Stoll 1

    08:20

    Post

    08:20

    334

    RBS  5

    08:20

    Post

    08:21

    377

    RBS  5

    11:37

    Rathaus

    11:37

    377

    RBS  5

    12:04

    Rathaus

    12:04

    378

    FMO 33

    12:22

    Rathaus

    12:22

    383

    Röhler 1

    15:52

    Rathaus

    15:52

    383

    Röhler 1

    16:23

    Post

    16:23

    387

    Röhler 1

    17:37

    Rathaus

    17:37

  • Sonderverkehre Fränkisches Volksfest Crailsheim vom 20. bis 23. September 2019

    Sonderverkehre Fränkisches Volksfest Crailsheim vom 20. bis 23. September 2019

    Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Pendelbuslinien und Sonderzüge zum Fränkischen Volksfest in Crailsheim angeboten. Start der Pendelbuslinien ist am Freitagabend. Die Sonderzüge der Westfrankenbahn fahren am Freitag, Samstag und Sonntag auf der Tauber- und Hohenlohebahn. Am Samstag und Sonntag gibt´s bei den Zügen die Aktion "Halber Preis": Für die Rückfahrt mit dem Zug gilt der Fahrschein der Hinfahrt.

    Bei den Pendelbuslinien der Firma Müller wurden in diesem Jahr die Fahrzeiten zum Teil angepasst, damit sich die Busse an der Leonhard-Sachs-Schule nicht gegenseitig behindern. Die Busse fahren bis spät in die Nacht. Erneut fährt auch ein später Sonderzug um 1:43 Uhr von Crailsheim nach Schwäbisch Hall. Dieser hat Freitag und Samstag in SHA-Hessental direkt Anschluss an einen Zug nach Backnang über Gaildorf und Fichtenberg um 2:15 Uhr. Nachtschwärmer/innen haben so die Möglichkeit, sicher & bequem nach Hause zu kommen. Die Verkehrsunternehmen bitten jedoch zu beachten, dass auch bei den jeweils letzten Fahrten die Kapazitäten begrenzt sind.

    Im Stadtgebiet starten die Pendelbusse des StadtBus Crailsheim am Samstag um 16:15 Uhr, am Sonntagmorgen um 8:15 Uhr, sowie am Freitag und Montag um 20:15 Uhr im ½-Stunden-Takt. Die Linien 52 und 53 fahren am Volksfest-Samstag mit Einschränkungen. Am Sonntag entfällt der SBC-Linienverkehr. Der NightLiner fährt am Volksfest-Wochenende nicht.
    Die Pendelbuslinie 52b von/nach Satteldorf - Gröningen startet am Samstag um 9:40 Uhr, und ersetzt den regulären Samstagsfahrplan. Am Sonntagmorgen fährt der erste Bus ab Gröningen um 8:30 Uhr.
    - StadtBus Crailsheim Sonderverkehr Volksfest Gesamtfahrplan
    - Linie 52a   Onolzheim - Altenmünster - ZOB - Stadtmitte
    - Linie 52b   Gröningen - Satteldorf - Stadtmitte
    - Linie 53a   Ingersheim - Kreuzberg - Stadtmitte
    - Linie 53b   Roßfeld - Roter Buck - Sauerbrunnen - Stadtmitte

    Von den Teilgemeinden sowie ab Stimpfach, Honhardt, Gründelhardt und Kreßberg fahren Pendelbusse der Firma Müller am Samstag und Sonntag zum Teil schon ab 9 Uhr, sowie am Freitag und Montag ab 19:00 Uhr, meist im Stundentakt. Zusätzlich bieten die regulären Buslinien Fahrmöglichkeiten nach Crailsheim und zurück.
    Rückfahrtmöglichkeiten ab Crailsheim gibt’s täglich ab 18:45 Uhr. Der letzte Bus nach Westgartshausen und Wittau fährt Freitag und Samstag um 0:45 Uhr, Sonntag und Montag um 23:45 Uhr, nach Stimpfach um 1:00 bzw. 0:00 Uhr, auf den Kreßberger Linien um 0:50 bzw. 1:10 Uhr am Freitag und Samstag sowie 23:50 bzw. 0:10 Uhr am Sonntag und Montag, nach Goldbach um 1:20 bzw. 0:20 Uhr,  nach Honhardt um 1:30 bzw. 0:30 Uhr, sowie nach Gründelhardt um 1:35 bzw. 0:35 Uhr.
    - Müller Sonderverkehr Volksfest Gesamtfahrplan
    - Volksfestlinie   Goldbach - Crailsheim
    - Volksfestlinie   Wittau - Schüttberg - Westgartshausen - Crailsheim
    - Volksfestlinie   Weipertshofen - Stimpfach - Jagstheim - Crailsheim
    - Volksfestlinie   Oberspeltach - Gründelhardt - Crailsheim
    - Volksfestlinie   Neuhaus - Sandhof - Honhardt - Crailsheim
    - Volksfestlinie   Marktlustenau - Waldtann - Crailsheim
    - Volksfestlinie   Leukershausen - Mariäkappel - Crailsheim

    Kirchberg und Ilshofen sowie die Teilorte von Wallhausen und Satteldorf werden von den Pendelbussen der Firma Röhler bedient. In Ilshofen und Kirchberg starten die Busse am Freitagabend gegen 19 Uhr. Der Hauptort Wallhausen wird mit den Tauberbahn-Zügen bedient, der Hauptort Satteldorf sowie Gröningen mit der SBC-Pendelbuslinie 52b (siehe oben).
    - Route 55B-V Michelbach/L. - Hengstfeld - Ellrichshausen - Crailsheim
    - Route 64-V   Kirchberg - Triensbach - Tiefenbach - Crailsheim
    - Route 66-V   Ilshofen - Saurach - Maulach - Crailsheim

    Ab den Bahnhöfen Schrozberg, Blaufelden, Rot am See, Wallhausen und Satteldorf fahren Sonderzüge der Westfrankenbahn. Die Sonderzüge fahren Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils mit letzter Rückfahrt um 0:41 Uhr ab Crailsheim Bahnhof. Auch nach Eckartshausen, Hessental und Schwäbisch Hall fahren Sonderzüge. Die Abfahrt ist jeweils um 23:32 und 1:43 Uhr in Crailsheim. Untertags fahren die regulären Züge auf der Hohenlohe- und Tauberbahn im 1h- bzw. 2h-Takt.
    - KBS 782   Schrozberg - Blaufelden - Rot am See - Wallhausen - Satteldorf - Crailsheim
    - KBS 783   zusätzliche Rückfahrten Crailsheim - Eckartshausen - Hessental - Schwäbisch Hall

    Die Fahrpreise der Pendelbuslinien sind bei den jeweiligen Fahrplänen angegeben. Beim StadtBus-Crailsheim-Sonderverkehr gelten auch das RegioAbo und RegioAboS, die TageskartenCity sowie die KolibriCard. Bei den übrigen Volksfest-Linien gilt jeweils nur der Sondertarif, der KreisVerkehr-RegioTarif gilt dann nicht.

    Aktion Halber Preis im Zug: Im Zugverkehr werden am Volksfest-Wochenende (Samstag & Sonntag) alle Fahrten innerhalb des Landkreises zum Volksfest nach Crailsheim und zurück zum halben Preis angeboten. Gekaufte Fahrkarten mit Ziel "Crailsheim" (Tarifzone 50) gelten dann im Zug auch zur Rückfahrt am gleichen Tag. Als Nachweis für die kostenlose Rückfahrt einfach die Fahrkarte der Hinfahrt vorlegen. Alle übrigen Tarifangebote gelten in den Zügen und Sonderzügen ohne Einschränkungen.

    Weitere Fahrmöglichkeiten zum Fränkischen Volksfest bieten am Abend und am Wochenende auch die RufBusse. Die Anmeldung muss mindestens eine Stunde vor Abfahrt erfolgen, spätestens bis 20 Uhr. Die Anmeldung ist jetzt auch online möglich. Weil die Kapazität beim RufBus stark begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

  • Langenburger Herbsttage mit Erntemarkt am 5. und 6. Oktober

    Langenburger Herbsttage mit Erntemarkt am 5. und 6. Oktober

    Am Samstag, 5.10. (ab Betriebsbeginn), und Sonntag, 6.10.2019, kann in Langenburg die Haltestelle "Markt" aufgrund der Langenburger Herbsttage nicht bedient werden. Betroffen sind die Busse der Linie 71 (Röhler) sowie die RufBus-Linien R64 und R66.

    In Richtung Gerabronn wird die Haltestelle "Langenburg Markt" zur Haltestelle "Langenburg Alte Schule" verlegt. In der Gegenrichtung ist die Ersatzhaltestelle "Langenburg Kriegerdenkmal". In Bächlingen wird aufgrund der Umleitung übers Jagsttal die Abfahrt der Busse und RufBusse in die Jagsttalstraße verlegt.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die veranstaltungsbedingten Haltestellenverlegungen gebeten.

  • Sperrung in Unterdeufstetten bis Ende Oktober

    Sperrung in Unterdeufstetten bis Ende Oktober

    Bis vsl. 30.10.2019 ist in Unterdeufstetten die Marktstraße ab der Markuskirche bis zur Einmündung in die Dinkelsbühler Straße voll gesperrt. Dies hat Auswirkungen auf den Busverkehr der Linien 59, 59A und 111 der Firma Müller sowie die RufBus-Linie R59.

    Die Busse fahren div. Umleitungsstrecken im Ort. Bei allen Fahrten entfällt der Halt "Unterdeufstetten Post" ersatzlos. Fahrgäste werden gebeten, während der Sperrung die Bushalte "Unterdeufstetten Schule" und "Unterdeufstetten Marktstraße" zu benutzen.

    Der RufBus-Halt wird ebenfalls zur Haltestelle "Unterdeufstetten Marktstraße" verlegt.

  • Vollsperrung in Fichtenau Lautenbach bis 11. November

    Vollsperrung in Fichtenau Lautenbach bis 11. November

    Von Freitag, 19.07.2019, bis voraussichtlich 29.11.2019 ist die Rötleiner Straße in Fichtenau-Lautenbach, aufgrund der Verlegung von Gas- und Wasseranschlüssen, voll gesperrt. Davon betroffen sind Fahrten der Linien 59 und 59A der Firma Müller sowie die RufBus-Linie R59.

    Alle Kurse, die nach Rötlein fahren und von Rötlein nach Lautenbach zurück, werden über Wildenstein Vorstadt, den Promenadenweg und die Waldstraße nach Rötlein umgeleitet. Als Ersatz für "Lautenbach Ortsmitte" wird die Haltestelle am Storchenweiher "Fichtenau Storchenmühle" von allen Kursen und vom RufBus bedient.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die Haltestellenverlegung gebeten.

  • Sperrung in Wildenstein / Einschränkungen für Gunzach

    Sperrung in Wildenstein / Einschränkungen für Gunzach

    Bis voraussichtlich 30.08.2019 sind in Wildenstein verschiedene Straßen aufgrund von Bauarbeiten nicht befahrbar. Das hat Auswirkungen auf die Busse der Linien 59 und 59A (Fa. Müller).

    Fahrten zwischen Krettenbach und Wildenstein verkehren über die Melbersmühle und Matzenbach nach Wildenstein bzw. von Wildenstein über Matzenbach und die Melbersmühle nach Krettenbach. Dabei entfällt zum Teil der Halt "Fichtenau-Gunzach" und wird nach Krettenbach bzw. Fichtenhof verlegt.

    Regelungen im Detail:

    Linie 59, Kurs 163 - Völkermühle-Fichtenhof-Gunzach-Kindergarten entfällt, Umleitung direkt nach Wildenstein (zur Zeit keine Kindergartenkinder betroffen).

    Linie 59A, Kurs 212 - Umleitung zwischen Gunzach und Promenadenweg über Melbersmühle. Kindergartenkinder steigen in Wildenstein Rathaus aus.

    Linie 59A, Kurs 234 - Umleitung zwischen Gunzach und Matzenbach, Wildensteiner Straße über Melbersmühle. Fahrgäste mit Ziel Wildenstein steigen in Matzenbach, Wildensteiner Straße um und fahren mit Kurs 331 zurück nach Wildenstein. Fahrgäste aus Wildenstein fahren mit Linie 59, Kurs 157 (4 Minuten früher) nach Matzenbach und steigen dort auf Kurs 234 um.

    Linie 59A, Kurs 207 - Umleitung zwischen Wildenstein Rathaus und Gunzach über Melbersmühle.

    Linie 59A, Kurs 223 - Beginnt Wildenstein Rathaus statt Kindergarten. Gunzach entfällt. Umleitung über Melbersmühle.

    Linie 59A, Kurs 239 - Ab Wildenstein Rathaus Umleitung über Melbersmühle. Kindergarten und Gunzach entfallen.

    Fahrgäste werden um Verständnis für die baubedingten Einschränkungen gebeten.

Weitere Verkehrsmeldungen

  • RufBus-Anmeldungen jetzt auch online möglich

    RufBus-Anmeldungen jetzt auch online möglich

    Die Anmeldung und Disposition der RufBusse im Landkreis Schwäbisch Hall erfolgt über das CallCenter der OWL Mobilitätsberatung in Detmold. Die seitherige Rufummer für den RufBus 0180 3 – 78 32 87 (9 ct pro Minute Festnetz, max. 42 ct pro Minute Mobilfunk) ist weiterhin verfügbar. Wir empfehlen jedoch, nicht zuletzt aus Kostengründen, die Anmeldung einer RufBus-Fahrt unter Tel. 05231 – 977 771.

    Die Anmeldezeiten wurden auf täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr ausgeweitet. Auch nach 20:00 Uhr ist das CallCenter erreichbar, dann allerdings nur für Rückfragen und den Fall, dass eine gebuchte RufBus-Fahrt nicht angetreten werden kann. Der Anmeldeschluss bleibt bei 20:00 Uhr.

    Seit Juni 2019 besteht die Möglichkeit, RufBus-Fahrten online anzumelden. Es gelten dabei dieselben Anmeldezeiten wie bei der telefonischen Anmeldung. Die Anmeldung erfolgt über eine WebApp, die über den Browser auf jedem PC, SmartPhose usw. verfügbar ist und nicht installiert wird.

    Alle weiteren Infos zum RufBus: www.rufbus-sha.de.

  • Einschränkungen bei der Fahrradbeförderung im Bus seit 1. Januar

    Einschränkungen bei der Fahrradbeförderung im Bus seit 1. Januar

    Seit 1.01.2019 ist im Verkehrsgebiet des KreisVerkehrs die Fahrradbeförderung im Bus eingeschränkt. Von Montag bis Freitag ist das Mitnehmen von Fahrrädern in den Bussen dann grundsätzlich nicht mehr gestattet. An Wochenenden und an Feiertagen gelten dagegen weiterhin die seitherigen Regelungen. Auch in den Zügen ist die Fahrradmitnahme im Landkreis weiterhin kostenlos möglich, ohne Sperrzeit an allen Tagen.

    Hintergrund der Entscheidung der Verkehrsunternehmen und des Landkreises zum Ausschluss von Fahrrädern unter der Woche im Bus ist der Umstand, dass die freien Stellflächen in den Bussen seit Jahren zunehmend mit Kinderwägen, Rollatoren und Rollstühlen belegt sind. Die ÖPNV-Unternehmen sind bei der Neubeschaffung von Bussen bemüht, zukünftig größere freie Stellflächen in den Bussen vorzuhalten, jedoch ist dies aufgrund der Raumgestaltung im Bus, und dem Wunsch vieler Fahrgäste nach einem Sitzplatz, nur sehr eingeschränkt möglich.

    Seither mussten zum Teil Radfahrer mit Fahrrad im Bus wieder aussteigen, trotz gültigem Fahrschein für sich und das Fahrrad, wenn an einer Folgehaltestelle Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollstuhl in den Bus einsteigen wollten. Diese haben Vorrang vor dem Fahrrad, d.h. die Fahrer sind angewiesen, diesen Fahrgästen vorrangig die Beförderung zu ermöglichen. Dies führte oftmals zu Unverständnis und langen Diskussionen mit den betroffenen Radfahrern.

    Um hier weiteren Konflikten aus dem Weg zu gehen, und weil den Fahrradfahrern aus Platzgründen keine Beförderung (trotz dem Kauf eines Fahrscheins) zugesichert werden kann, wurden jetzt die Beförderungsbedingungen (§11, Abs. 1, Mitnahme von Sachen) der KreisVerkehr GmbH geändert.

    Wir bitten alle Fahrgäste mit Fahrrad um Verständnis für diese Entscheidung. Sowohl vom Land Baden-Württemberg als auch von uns, zusammen mit dem Landkreis und den Gemeinden wird angestrebt, in den kommenden Jahren die Möglichkeiten für das sichere und bequeme Abstellen von Fahrrädern an ÖPNV-Haltestellen auszubauen und zu verbessern. Und auch schon heute gibt es oftmals geeignete Fahrradabstellanlagen an den Haltestellen, oder zumindest in deren Nähe.